Wyatt Earp 247 – Western

Das Geheimnis der Talbots

Wyatt Earp 247 – Western
NEU
"Vor seinem Colt hatte selbst der Teufel Respekt!" (Mark Twain) Der Lieblingssatz des berühmten US Marshals: "Abenteuer? Ich habe sie nie gesucht. Weiß der Teufel wie es kam, dass sie immer dort waren, wohin ich ritt." Diese Romane müssen Sie als Western-Fan einfach lesen! Es goss wie aus Kübeln. Der Regen rann von den Vorbaudächern und grub tiefe Rinnen in die Erde vor dem Bohlenholz. Wenn man aus den Türen trat und durch die Fenster blickte, hatte man einen richtigen Wasserschleier vor sich und konnte die andere Straßenseite nur verschwommen vor sich sehen. Die Main Street war nach dem tagelangen Regen tief durchweicht. Kein Mensch war... alles anzeigen expand_more

"Vor seinem Colt hatte selbst der Teufel Respekt!" (Mark Twain) Der Lieblingssatz des berühmten US Marshals: "Abenteuer? Ich habe sie nie gesucht. Weiß der Teufel wie es kam, dass sie immer dort waren, wohin ich ritt." Diese Romane müssen Sie als Western-Fan einfach lesen!



Es goss wie aus Kübeln. Der Regen rann von den Vorbaudächern und grub tiefe Rinnen in die Erde vor dem Bohlenholz. Wenn man aus den Türen trat und durch die Fenster blickte, hatte man einen richtigen Wasserschleier vor sich und konnte die andere Straßenseite nur verschwommen vor sich sehen. Die Main Street war nach dem tagelangen Regen tief durchweicht. Kein Mensch war draußen zu sehen. Hinter beschlagenen Scheiben brannte schon zu dieser frühen Nachmittagsstunde Licht. Wolkenverhangen und schwarzgrau hing der Himmel über der alten Bergstadt Silver Cliff. (Der Leser findet die Stadt im Custer County westlich von Pueblo und etwa ebenso weit südlich von Canyon City. ) Am Fenster des Moonlight Saloons stand ein Mann und blickte mit finsterem Gesicht auf die Straße hinaus. Es war ein großer, ungeschlachter Mensch mit einem gelblichen Gesicht und schräg sitzenden Augen. Er hatte seinen schwarzen Hut im Genick sitzen und kaute an einer Stohhalmzigarre herum. Plötzlich zog er die Brauen zusammen, um die beiden Gestalten, die da auf der Straße hinter den Regenschleiern auftauchten, besser erkennen zu können. Dann winkte er mit dem linken Arm, und ein untersetzter Mann mit einem Affengesicht kam heran. "He, sieh dir das an", krächzte der Gelbgesichtige. "Müssen Verrückte sein", erklärte er lakonisch. Die beiden Gestalten, die sich da jetzt hinter dem Regenfilter deutlicher vor den Augen der beiden Beobachter abhoben, waren völlig durchnässt und saßen auf Pferden, die vor Nässe nur so trieften. Der eine von ihnen war ein hochgewachsener Mensch mit breiten Schultern. Sein Gesicht war von Sonne, Wind und Wetter tief gebräunt und wurde von einem dunkelblauen langbewimperten Augenpaar beherrscht.

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Wyatt Earp 247 – Western"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
2,49 €

  • SW9783740980160110164

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe

Andere kauften auch

Andere sahen sich auch an

info