Doc Holliday Classic 34 – Western

Kreuz As im Stiefelschaft

Doc Holliday Classic 34 – Western
Vorbestellbar
NEU
Der Bostoner Zahnarzt war einer der berüchtigtsten Revolverschwinger seiner Zeit. Beidhändig schoss er sich seinen Weg frei. Ohne sein Markenzeichen, zwei versilberte Six-Guns, ging er nicht vor die Tür. Gehen Sie mit und erleben Sie fesselnde Abenteuer seiner Zeit. Über den großen Salzsee von Utah wehte ein eisiger Ostwind. Wie welkes Laub jagte er graue Wolkenfetzen vor sich her und trug sie den fernen Felsriesen der Rocky Mountains entgegen. Die Tiere der Berge hatten sich in ihren Höhlen verkrochen, um vor der Kälte Schutz zu suchen. Nur der Herr dieser Berge, der graue Grislybär, trottete durch den Neuschnee, um nach Nahrung zu suchen.... alles anzeigen expand_more

Der Bostoner Zahnarzt war einer der berüchtigtsten Revolverschwinger seiner Zeit. Beidhändig schoss er sich seinen Weg frei. Ohne sein Markenzeichen, zwei versilberte Six-Guns, ging er nicht vor die Tür. Gehen Sie mit und erleben Sie fesselnde Abenteuer seiner Zeit.



Über den großen Salzsee von Utah wehte ein eisiger Ostwind. Wie welkes Laub jagte er graue Wolkenfetzen vor sich her und trug sie den fernen Felsriesen der Rocky Mountains entgegen. Die Tiere der Berge hatten sich in ihren Höhlen verkrochen, um vor der Kälte Schutz zu suchen. Nur der Herr dieser Berge, der graue Grislybär, trottete durch den Neuschnee, um nach Nahrung zu suchen. Doch in diesen Tagen fand auch der Riese des Felsengebirges kein Wild, das er schlagen konnte. Grimmig knurrend bohrte er die Fangzähne in die Rinde der Mammutkiefern, um seinen quälenden Hunger zu stillen. Dann trottete er weiter zu den verlassenen Lagerstellen der Shoshonen und scharrte mit seinen riesigen Tatzen den Schnee auf. Verkohltes Holz und Asche, bleiche Knochen und faules Gras, mehr fand der Herr der Berge nicht. Schwerfällig richtete er sich auf, die blutunterlaufenen Augen schrien seinen Hunger in den bleigrauen Himmel. Die Shoshonen waren ins Tal gezogen. Sie hatten ihre Wigwams am Ufer des großen Sees aufgeschlagen. Kälte und Hunger hatten die Völker aus den Bergen getrieben. Aber auch der See hatte kein Mitleid mit ihnen, sie hungerten und starben wie die Tiere der Berge, aus denen sie geflohen waren. Die Menschen in den Städten der Weißen hatten ihre Fenster mit Pferdedecken verhängt, um sich vor der eisigen Kälte zu schützen. Aber der Ostwind fraß sich durch jede Ritze der primitiv zusammengezimmerten Kistenholzhäuser, heulte durch die Kamine und ließ die Feuer in den gußeisernen Kanonenöfen ersterben. Der Sturm hatte die Straße leergefegt. Die Union Pacific Railway hatte schon seit Tagen den Betrieb einstellen müssen, denn die Schienenräumer der schweren Westernloks konnten die Gleise nicht mehr freihalten. Schneeverwehungen hatten sich zu unüberwindlichen Bergen aufgetürmt. Über der Hauptstadt des Staates Utah lag der erzwungene Friede eines langen Winters. Es sollte ein trügerischer Friede werden!

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Doc Holliday Classic 34 – Western"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Vorbestellerartikel: Dieser Artikel erscheint am 8. Februar 2022

date_range Veröffentlichung voraussichtlich in
0 Tag Tagen 0 Stunde Stunden 0 Minute Minuten 0 Sekunde Sekunden
0 Sekunde Sekunden
eBook
2,49 €

  • SW9783740987800110164

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe

Andere kauften auch

Andere sahen sich auch an

info