Jacquot Ohnohr

Jacquot Ohnohr war Diener beim Fürsten Alexis, zuerst Hundeaufseher und dann Stallknecht. Als er mit einem Bären rang, biss dieser ihm sein rechtes Ohr ab. Er töte den Bären. Da er das aber ohne Erlaubnis des Fürsten tat, ließ dieser ihm das linke Ohr abschneiden und seitdem war er Jacquot Ohnohr. Dieser erzählt nun Geschichten von Bojaren, vielleicht des letzten Repräsentanten der alten moskowitischen Sitten aus der Zeit Peter des Großen. Geister und grausige Mordtaten gehören zum Repertoire und alles genussvoll verarbeitet von Alexandre Dumas. Einleitung. I. Der Rosafarbene Pavillon. II. Der Fürst Alexis. III. Die... alles anzeigen expand_more

Jacquot Ohnohr war Diener beim Fürsten Alexis, zuerst Hundeaufseher und dann Stallknecht. Als er mit einem Bären rang, biss dieser ihm sein rechtes Ohr ab. Er töte den Bären. Da er das aber ohne Erlaubnis des Fürsten tat, ließ dieser ihm das linke Ohr abschneiden und seitdem war er Jacquot Ohnohr. Dieser erzählt nun Geschichten von Bojaren, vielleicht des letzten Repräsentanten der alten moskowitischen Sitten aus der Zeit Peter des Großen. Geister und grausige Mordtaten gehören zum Repertoire und alles genussvoll verarbeitet von Alexandre Dumas.



Einleitung.

I. Der Rosafarbene Pavillon.

II. Der Fürst Alexis.

III. Die Messe von Makarieff.

IV. Der Namenstag des Fürsten Alexis.

V. Der Jahrestag des 14. Oktober.

VI. Die Fürstin Marfa Petrowna.

VII. Die Prinzessin Varvara.

VIII. Die Vertauschung.

IX. Schluss.

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Jacquot Ohnohr"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
2,99 €

  • SW375896

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe

Andere kauften auch

Andere sahen sich auch an

info