Der Wiener Henker

Es war kurz nach halb zwölf. Jakob Neumann führte seine Schäferhündin noch einmal aus. Wiens nächtliche Straßen waren menschenleer und wirkten wie ausgestorben. In wenigen Minuten sollte der Nacht-Western über den Fernsehschirm flimmern. Bis dahin wollte Jakob Neumann wieder zu Hause sein. Der Hund lief voraus. Er lief um die Ecke. Er fand den Nachhauseweg allein. Jakob Neumann warf sich die Leine über die Schulter und bog einige Augenblicke später ebenfalls um die Ecke. In diesem Moment sprang ihn das eiskalte Entsetzen an. Bessy, der Hund, lag vor dem Haustor und rührte sich nicht. Die Zunge hing weit aus dem Rachen. Die Augen waren gebrochen. Blut troff aus der Schnauze. »Bessy!«... alles anzeigen expand_more
Es war kurz nach halb zwölf. Jakob Neumann führte seine Schäferhündin noch einmal aus. Wiens nächtliche Straßen waren menschenleer und wirkten wie ausgestorben. In wenigen Minuten sollte der Nacht-Western über den Fernsehschirm flimmern. Bis dahin wollte Jakob Neumann wieder zu Hause sein. Der Hund lief voraus. Er lief um die Ecke. Er fand den Nachhauseweg allein. Jakob Neumann warf sich die Leine über die Schulter und bog einige Augenblicke später ebenfalls um die Ecke. In diesem Moment sprang ihn das eiskalte Entsetzen an. Bessy, der Hund, lag vor dem Haustor und rührte sich nicht. Die Zunge hing weit aus dem Rachen. Die Augen waren gebrochen. Blut troff aus der Schnauze. »Bessy!« stöhnte Neumann verdattert und lief hastig zu der toten Hündin. Plötzlich ließ ihn ein Geräusch hochzucken. Ein düsterer Schatten füllte dieHaustornische. Und aus diesem undurchdringlichen Schatten trat dem entsetzten Mann eine furchteinflößende Gestalt entgegen. Die Erscheinung war maskiert. Der kräftige Mann sah aus wie ein Henker, der sich aus dem tiefsten Mittelalter in das zwanzigste Jahrhundert verirrt hatte. Schwarzer Lederschurz. Schwarzes Lederwams. Und eine scharlachrote Kapuze, in die zwei Löcher für ein teuflisch glühendes Augenpaar geschnitten waren. weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Der Wiener Henker"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
2,99 €

  • SW978374520660981849

Kunden kauften auch

Kunden sahen sich auch an

info