Texas Mustang #21: Reiter ohne Namen

Vor über 20 Jahren wurde ein Überfall auf das Choteau & Sublette-Handelshaus verübt, und ein großer Geldbetrag und Gold wurden gestohlen. Die Kasse und das Gold fand man nie, und im Laufe der Jahre starben auch viele der Hauptverdächtigen, ohne dass man hatte feststellen können, dass sie ein aufwändigeres Leben geführt oder mit Geld um sich geworfen hätten. Die Sache blieb ein ungelöstes Rätsel und für Chouteau und Sublette ein schmerzlicher Verlust. Durch einen Zufall findet der gewiefte Händler Sandy in der Wüste des Llano Estacado eine alte Satteltasche dieses Unternehmens, und ein paar Goldkörner darin. Jetzt will er sich auf die Suche nach dem geraubten Geld machen – und er fragt US... alles anzeigen expand_more
Vor über 20 Jahren wurde ein Überfall auf das Choteau & Sublette-Handelshaus verübt, und ein großer Geldbetrag und Gold wurden gestohlen. Die Kasse und das Gold fand man nie, und im Laufe der Jahre starben auch viele der Hauptverdächtigen, ohne dass man hatte feststellen können, dass sie ein aufwändigeres Leben geführt oder mit Geld um sich geworfen hätten. Die Sache blieb ein ungelöstes Rätsel und für Chouteau und Sublette ein schmerzlicher Verlust. Durch einen Zufall findet der gewiefte Händler Sandy in der Wüste des Llano Estacado eine alte Satteltasche dieses Unternehmens, und ein paar Goldkörner darin. Jetzt will er sich auf die Suche nach dem geraubten Geld machen – und er fragt US Marshal Jim Allison, ob er ihn dabei begleitet. Allison willigt ein, weil der den Händler gut kennt und befürchtet, dass Sandy das nicht allein schafft. Weder Allison noch Sandy ahnen, dass dieser Plan bereits andere Männer alarmiert hat. Männer, die seit 20 Jahren in der Stadt leben und sich dort eine Existenz aufgebaut haben. Eine Existenz, die jedoch mit Blut bezahlt wurde. Als die Schatten der Vergangenheit wiederkehren, wird es gefährlich für den US Marshal und den Händler – und die Entscheidung fällt in der Einsamkeit des Llano Estacado … Ein überaus spannender Roman vor der Kulisse einer menschenfeindlichen Landschaft – amosphärisch dicht und fesselnd geschrieben von Horst Weymar Hübner.

Vor über 20 Jahren wurde ein Überfall auf das Choteau & Sublette-Handelshaus verübt, und ein großer Geldbetrag und Gold wurden gestohlen. Die Kasse und das Gold fand man nie, und im Laufe der Jahre starben auch viele der Hauptverdächtigen, ohne dass man hatte feststellen können, dass sie ein aufwändigeres Leben geführt oder mit Geld um sich ... weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Texas Mustang #21: Reiter ohne Namen"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
2,99 €

  • SW9783738917826458270
  • Artikelnummer SW9783738917826458270
  • Autor Horst Weymar Hübner
  • Verlag Uksak E-Books
  • Seitenzahl 120
  • Veröffentlichung 25.02.2018
  • ISBN 9783738917826

Kunden kauften auch

Kunden sahen sich auch an

info