Liebe, Mord und ein Glas Wein

Zehn Anfänge - Zwanzig Enden

"Einen Augenblick lang zögerte sie beim Aussteigen aus dem Zug, setzte aber dann entschlossen einen Fuß auf den Bahnsteig." So lautet der Anfang einer Geschichte, von dem die Krimiautorinnen Ingeborg Struckmeyer und Stefanie Gregg ausgegangen sind, um zwei ganz unterschiedliche Geschichten zu schreiben. Struckmeyer lässt eine Frau den Mann suchen, dem sie seit Jahren bittere Rache schwört. Doch im letzten Moment passiert etwas Unerwartetes. Bei Gregg wagt die Frau aus dem Bahnhof das erste reale Date mit einer Internetbekanntschaft. Was sie dabei vorfindet, hatte sie sich nicht erträumt. Sie haben es nicht bei diesem einen Anfang belassen und haben... alles anzeigen expand_more

"Einen Augenblick lang zögerte sie beim Aussteigen aus dem Zug, setzte aber dann entschlossen einen Fuß auf den Bahnsteig."



So lautet der Anfang einer Geschichte, von dem die Krimiautorinnen Ingeborg Struckmeyer und Stefanie Gregg ausgegangen sind, um zwei ganz unterschiedliche Geschichten zu schreiben. Struckmeyer lässt eine Frau den Mann suchen, dem sie seit Jahren bittere Rache schwört. Doch im letzten Moment passiert etwas Unerwartetes. Bei Gregg wagt die Frau aus dem Bahnhof das erste reale Date mit einer Internetbekanntschaft. Was sie dabei vorfindet, hatte sie sich nicht erträumt.



Sie haben es nicht bei diesem einen Anfang belassen und haben sich weitere Anfänge zur Vorlage gemacht.



Ein Anfang mit zwei Enden – das ist das originelle Prinzip dieser zwanzig meisterhaften Kurzgeschichten aus zehn Anfängen. Die kleinen, literarischen Miniaturen erzählen über große und kleine Leidenschaften, über Liebe, Rache, Wut und Mord. – Ein Lesegenuss!



Stefanie Gregg, geboren 1970, studierte Germanistik, Philosophie, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften. Sie promovierte über "Das Lachen". Nach freier journalistischer Arbeit und der Publikation mehrerer Fachbücher widmet sie sich heute, neben ihrer freien Lehrtätigkeit, nahezu ausschließlich der Belletristik. Sie schreibt Romane, Kriminalromane und Kurzgeschichten. Die Autorin wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Ingeborg Struckmeyer ist ein Kind des Ruhrgebiets. Nach Abschluss ihres Studiums in Münster und Köln war sie als Diplom-Bibliothekarin tätig. Seit 2004 lebt sie in München. In den letzten Jahren erhielt sie mehrere Kurzgeschichten- und Kurzkrimipreise. Sie hat das Märchen 'Die gläserne Prinzessin' sowie drei Kurzkrimibände veröffentlicht: 'Tödliche Rache', 'Todesschreie' und 'Todesängste, alle im Geest Verlag. Gemeinsam mit Friedlind Lipsky schrieb sie unter dem Pseudonym Frida Mey die beiden schwarzhumorigen Kriminalromane 'Manchmal muss es eben Mord sein' und 'Radieschen von unten' (Aufbau Taschenbuch Verlag).

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Liebe, Mord und ein Glas Wein"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
7,99 €

  • SW15376

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe
  • Artikelnummer SW15376
  • Autor find_in_page Stefanie Gregg, Ingeborg Struckmeyer
  • Mit find_in_page Ingeborg Struckmeyer
  • Autoreninformationen Stefanie Gregg, geboren 1970, studierte Germanistik, Philosophie,… open_in_new Mehr erfahren
  • Wasserzeichen ja
  • Verlag find_in_page Edition Oberkassel
  • Seitenzahl 191
  • Veröffentlichung 30.08.2016
  • ISBN 9783958130791

Andere kauften auch

Andere sahen sich auch an

info