Fuck the Reiswaffel

Fuck the Reiswaffel
„Babymund tut Wahrheit kund – und das auch noch sehr komisch.“ Horst Evers. Gerade ist Mia eins...
Fuck the Reiswaffel
Barbara Ruscher
„Babymund tut Wahrheit kund – und das auch noch sehr komisch.“ Horst Evers. Gerade ist Mia eins geworden, hat gelernt, wie man aus Bio-Essen Kunstwerke schafft und Eltern wachhält, da beschließen Mama und Papa, dass ihnen einmal Babyhölle nicht reicht. Sie holen allen Ernstes noch ein Kind ins Haus – einen Jungen, igitti! –, und dann will Mama wieder arbeiten. Und während Papa gezwungenermaßen mit Brüderchen Fritz zu Hause bleibt, soll Mia tatsächlich in die Kita gehen. Abschiebung – nicht mit Mia! Da haben die lieben Eltern die Rechnung ohne das Kind gemacht … Aus der Sicht eines frühgeförderten Kleinkindes gibt die preisgekrönte Kabarettistin Barbara Ruscher hoch amüsante Einblicke in die biologisch korrekte Familienwelt.

Kaum hat Mia das erste Lebensjahr hinter sich gebracht, da warten schon neue Herausforderungen auf sie: Erst holen Mama und Papa mit Baby Fritz einen Konkurrenten ins Haus, und dann soll Mia in einem Kinderterrorcamp, Kita genannt, untergebracht werden. Abschiebung? – Nicht mit Mia! Als ihre Eltern nach zähem Ringen beschließen, dass nun Papa zu Hause bleiben soll, damit Mama arbeiten gehen darf, steht Mias Kleinkindwelt kopf. Ein Leben ohne Mama – was soll daran bitte schön sein? Aber immerhin ist nun Schluss mit dem Bio-Zeug, pädagogisch wertvoller Frühförderung, festem Tagesablauf und wettergerechter Kleidung, sprich: mit all dem mütterlichen Perfektionismus. Während der Papa zunächst seine liebe Müh hat, das bisschen Haushalt und den Kinderkram in den Griff zu bekommen, merkt er schon bald, dass man als Vater mit Kind bei den Frauen punkten kann. Und dann entdeckt auch Mia die Vorzüge der Papa-Betreuung … »Es ist sehr lustig und sehr grauenvoll, was das Baby Mia berichtet.« Berliner Zeitung zum Vorgängerroman „Fuck the Möhrchen“

„Babymund tut Wahrheit kund – und das auch noch sehr komisch.“ Horst Evers zum Vorgängerroman „Fuck the Möhrchen“ Gerade ist Mia eins geworden, hat gelernt, wie man aus Bio-Essen Kunstwerke schafft und Eltern wachhält, da beschließen Mama und Papa, dass ihnen einmal Babyhölle nicht reicht. Sie holen allen Ernstes noch ein Kind ins Haus – einen Jungen, igitti! –, und dann will Mama wieder arbeiten. Und während Papa gezwungenermaßen mit Brüderchen Fritz zu Hause bleibt, soll Mia tatsächlich in die Kita gehen. Abschiebung – nicht mit Mia! Da haben die lieben Eltern die Rechnung ohne das Kind gemacht … Aus der Sicht eines frühgeförderten Kleinkindes gibt die preisgekrönte Kabarettistin Barbara Ruscher hoch amüsante Einblicke in die biologisch korrekte Familienwelt.
7,99 €

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

Format:

Produktinformationen

Artikelnummer:
SW9783841216137365972
Autor:
Barbara Ruscher
Wasserzeichen:
ja
Verlag:
Aufbau Digital
Seitenzahl:
288
Veröffentlichung:
05.10.2018
ISBN:
9783841216137
Neue Romane & Erzählungen
Zuletzt angesehen