"Wir waren furchtbar gute Schauspieler"

Psychogramm einer Ehe

"Wir waren furchtbar gute Schauspieler"
Vorbestellbar
»Was ist die Ehe überhaupt? Seit ich zurückdenken kann, ist sie eine einzige Schlacht.« Sie waren das wohl schillerndste Ehepaar der Literaturgeschichte: Zelda und Francis Scott Fitzgerald. Doch im Frühjahr 1933, dreizehn Jahre nach ihrer Hochzeit und dem triumphalen Erfolg von Francis Scotts erstem Roman, ist ihre Beziehung längst zur Hölle geworden. Als Scott den Psychiater Dr. Thomas Rennie als Moderator ins Haus bittet, geht es ihm allerdings nicht darum, seine Ehe zu retten, im Gegenteil. Er erträgt es nicht, dass seine Frau auch schreibt. Es kommt zu einer Beziehungsschlacht, die ihresgleichen sucht – und die in einer einzigartigen Mitschrift dokumentiert wurde. »Was ist die... alles anzeigen expand_more

»Was ist die Ehe überhaupt? Seit ich zurückdenken kann, ist sie eine einzige Schlacht.«

Sie waren das wohl schillerndste Ehepaar der Literaturgeschichte: Zelda und Francis Scott Fitzgerald. Doch im Frühjahr 1933, dreizehn Jahre nach ihrer Hochzeit und dem triumphalen Erfolg von Francis Scotts erstem Roman, ist ihre Beziehung längst zur Hölle geworden. Als Scott den Psychiater Dr. Thomas Rennie als Moderator ins Haus bittet, geht es ihm allerdings nicht darum, seine Ehe zu retten, im Gegenteil. Er erträgt es nicht, dass seine Frau auch schreibt. Es kommt zu einer Beziehungsschlacht, die ihresgleichen sucht – und die in einer einzigartigen Mitschrift dokumentiert wurde.



»Was ist die Ehe überhaupt? Seit ich zurückdenken kann, ist sie eine einzige Schlacht.«

Sie waren das wohl schillerndste Ehepaar der Literaturgeschichte: Zelda und Francis Scott Fitzgerald. Doch im Frühjahr 1933, dreizehn Jahre nach ihrer Hochzeit und dem triumphalen Erfolg von Francis Scotts erstem Roman, ist ihre Beziehung ...

»Was ist die Ehe überhaupt? Seit ich zurückdenken kann, ist sie eine einzige Schlacht.«

Sie waren das wohl schillerndste Ehepaar der Literaturgeschichte: Zelda und Francis Scott Fitzgerald. Doch im Frühjahr 1933, dreizehn Jahre nach ihrer Hochzeit und dem triumphalen Erfolg von Francis Scotts erstem Roman, ist ihre Beziehung längst zur Hölle geworden. Als Scott den Psychiater Dr. Thomas Rennie als Moderator ins Haus bittet, geht es ihm allerdings nicht darum, seine Ehe zu retten, im Gegenteil. Er erträgt es nicht, dass seine Frau auch schreibt. Es kommt zu einer Beziehungsschlacht, die ihresgleichen sucht – und die in einer einzigartigen Mitschrift dokumentiert wurde.



• Ein einzigartiges Dokument: Einblick in die Ehe zweier eigenwilliger Persönlichkeiten
• Hollywood-Verfilmung angekündigt
• Erstmals als Buch erhältlich
weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu ""Wir waren furchtbar gute Schauspieler""

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Vorbestellerartikel: Dieser Artikel erscheint am 11. Dezember 2020

eBook
13,99 €

  • SW9783423435840442564
info