Das trojanische Pferd

Perry Barnetts Raumschiff TRILANI gerät nach dem Ausfall des Hyperdrives in Raumnot und muss auf einem unbekannten Planeten notlanden. Allerdings beherbergt das einzige Gebirge weit und breit in seinem Inneren eine vollendete kybernetische Elektronen- und Robotanlage, die bereits vor Jahrtausenden errichtet sein muss. Barnett und seinen Leuten gelingt es, aus diesem technischen Reservoir einen Gravosatz auszubauen. Das Elektronengehirn entwickelt jedoch einen eigenen gefährlichen Willen, schirmt sich energetisch gegen die Eingriffe der Besatzung ab und geht selbst zum Angriff über. Perry Barnetts Raumschiff TRILANI gerät nach dem Ausfall des Hyperdrives in Raumnot und muss auf... alles anzeigen expand_more
Perry Barnetts Raumschiff TRILANI gerät nach dem Ausfall des Hyperdrives in Raumnot und muss auf einem unbekannten Planeten notlanden. Allerdings beherbergt das einzige Gebirge weit und breit in seinem Inneren eine vollendete kybernetische Elektronen- und Robotanlage, die bereits vor Jahrtausenden errichtet sein muss. Barnett und seinen Leuten gelingt es, aus diesem technischen Reservoir einen Gravosatz auszubauen. Das Elektronengehirn entwickelt jedoch einen eigenen gefährlichen Willen, schirmt sich energetisch gegen die Eingriffe der Besatzung ab und geht selbst zum Angriff über.

Perry Barnetts Raumschiff TRILANI gerät nach dem Ausfall des Hyperdrives in Raumnot und muss auf einem unbekannten Planeten notlanden. Allerdings beherbergt das einzige Gebirge weit und breit in seinem Inneren eine vollendete kybernetische Elektronen- und Robotanlage, die bereits vor Jahrtausenden errichtet sein muss. Barnett und seinen Leuten ... weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Das trojanische Pferd"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
2,99 €

  • SW9783738936384458270
  • Artikelnummer SW9783738936384458270
  • Autor W. W. Shols
  • Verlag Uksak E-Books
  • Seitenzahl 174
  • Veröffentlichung 13.01.2020
  • ISBN 9783738936384

Kunden kauften auch

Kunden sahen sich auch an

info