Brecht lesen

Der bedeutende Theaterwissenschaftler Hans-Thies Lehmann hat sich jahrzehntelang mit Bertolt Brecht beschäftigt. Im Zentrum seiner hier versammelten Essays steht der Theaterautor und Theaterdenker. Sie wollen immer noch virulente Vorurteile über Brecht revidieren und einen "anderen" Brecht jenseits der politischen, literarischen und theaterästhetischen Klischees sichtbarer werden lassen. Neben der Praxis und Theorie des epischen Theaters werden die sogenannten Lehrstücke, zumal ihr Potential für das Theater der Zukunft erörtert. Ausführlich wird die Lyrik einbezogen, die oft ein neues Licht auf die Theatertexte wirft. Weitere Untersuchungen gelten den Verbindungslinien des Werks zu... alles anzeigen expand_more
Der bedeutende Theaterwissenschaftler Hans-Thies Lehmann hat sich jahrzehntelang mit Bertolt Brecht beschäftigt. Im Zentrum seiner hier versammelten Essays steht der Theaterautor und Theaterdenker. Sie wollen immer noch virulente Vorurteile über Brecht revidieren und einen "anderen" Brecht jenseits der politischen, literarischen und theaterästhetischen Klischees sichtbarer werden lassen. Neben der Praxis und Theorie des epischen Theaters werden die sogenannten Lehrstücke, zumal ihr Potential für das Theater der Zukunft erörtert. Ausführlich wird die Lyrik einbezogen, die oft ein neues Licht auf die Theatertexte wirft. Weitere Untersuchungen gelten den Verbindungslinien des Werks zu Autoren wie Beckett, Celan, Adorno, Benjamin und Althusser, zentralen Motiven Brechts wie Tod, Vergessen und Verausgabung sowie Brecht dem Bearbeiter und der Brechtrezeption.

Hans-Thies Lehmann, Professor für Theaterwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (emeritiert); Präsident der Internationalen Brecht Gesellschaft; Vorstandsmitglied der Heiner Müller Gesellschaft; Editorial Board der Zeitschrift "Performance Research"; 1982-87 Mitarbeit am Aufbau und Lehrtätigkeit am Studiengang Angewandte Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen; Aufbau des Studiengangs Dramaturgie der Goethe-Universität Frankfurt/Main; zahlreiche internationale Lehrtätigkeiten. Publikationen (Auswahl): "Theater und Mythos" (1991); "Postdramatisches Theater" (in 25 Sprachen übersetzt) (1999); "Das Politische Schreiben" (2002); "Heiner Müller Handbuch. Leben – Werk – Wirkung" (2004, Mit-Hg.); "Theater in Japan" (2006, Mit-Hg.); "Tragödie und dramatisches Theater" (2013). Zahlreiche Publikationen zu Brecht, zum Gegenwartstheater, Theorie und Ästhetik des Theaters.

Brecht lesen – Gesichter und Aspekte / Seite 7 Schlaglichter auf den anderen Brecht / Seite 31 Text und Erfahrung / Seite 43 Der Schrei der Hilflosen / Seite 63 Das Subjekt der Hauspostille / Seite 88 Zum Asozialen des Sozialen / Seite 107 Das Neue und der Genuss – Mahagonnygesänge / Seite 124 Fabel-Haft / Seite 147 Die Rücknahme der Maßgabe / Seite 165 Versuch über Fatzer / Seite 180 Schauspieler und Gangster / Seite 191 Brechts Galilei / Seite 203 Kafkas Bruder / Seite 222 Adornos Brecht / Seite 236 "Sie werden lachen: es muß systematisch vorgegangen werden" – Bloch und Brecht /Seite 243 Chroniken: unheroische Dokumente / Seite 249 Das vergessene Vergessen / Seite 261 Das Schwimmgedicht / Seite 271 Sexualität: ein "Furchtzentrum" / Seite 298 Den Tod sterben / Seite 310 Brechtblock / Seite 322 Nachweis / Seite 326 Kurzbiografie / Seite 327 weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Brecht lesen"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
16,99 €

  • SW34865
  • Artikelnummer SW34865
  • Autor find_in_page Hans-Thies Lehmann
  • Autoreninformationen Hans-Thies Lehmann, Professor für Theaterwissenschaft an der Johann… open_in_new Mehr erfahren
  • Wasserzeichen ja
  • Verlag find_in_page Verlag Theater der Zeit
  • Seitenzahl 320
  • Veröffentlichung 07.07.2016
  • ISBN 9783957490902

Kunden kauften auch

Kunden sahen sich auch an

info