Falschgeld in der DDR

Falschgeld in der DDR
Falschgeld und Fälscher: Das sind Geschichten um "kleine Fische", die mit handgezeichneten...
Falschgeld in der DDR
Peter Leisering
Falschgeld und Fälscher: Das sind Geschichten um "kleine Fische", die mit handgezeichneten Scheinen ihr Taschengeld aufbessern wollten, um professionelle Fälscher, die Druckplatten herstellten und ein System zur Verbreitung aufbauten, und natürlich auch über kuriose Fälle wie den des Unternehmers, der "Spielgeld" druckte und dafür vor Gericht landete. Das Buch gibt einen Überblick über sämtliche Fälle, liefert interessantes Wissen über Fertigung, Erkennung und Verfolgung von Falschgeld und erzählt spannende Kriminalgeschichten aus der Welt der Fälscher.

Peter Leisering, geboren 1953, studierte an der Humboldt-Universität und promovierte 1982 auf dem Gebiet der Wirtschaftsgeschichte. Bis 1992 arbeitete er an der Universität und betreute daneben Projekte zur Geschichtsforschung von Hobby-Historikern. Seither freiberuflich tätig. Er leitete Projekte zur Industriearchäologie, betreute Geschichtsprojekte von Schulkindern und publizierte zahlreiche Artikel zur Geld- und Geldzeichengeschichte Ostdeutschlands. 2011 erschien sein Buch "Geldgeschichten aus der DDR".
12,99 €

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

Format:

Produktinformationen

Artikelnummer:
SW283002
Autor:
Peter Leisering
Wasserzeichen:
ja
Verlag:
Das Neue Berlin
Seitenzahl:
288
Veröffentlichung:
18.02.2014
ISBN:
9783360500625
Ähnliche Artikel "Geschichte"
Zuletzt angesehen