Sozialfirmen

Plädoyer für eine unternehmerische Arbeitsintegration

Sozialfirmen sind Unternehmen, die mit betriebswirtschaftlichen Instrumenten soziale Ziele verfolgen. Am Beispiel der von ihnen geführten Sozialfirma zeigen die Autorinnen, dass die unternehmerische Arbeitsintegration für Langzeitarbeitslose ein enormes volkswirtschaftliches und sozialpolitisches Potential hat. Und sie erläutern, welche Relevanz dieses Modell für den gesamten deutschsprachigen Arbeitsmarkt in sich birgt. Inhaltsverzeichnis: Vorwort: Citoyens und Entrepreneurs Marktwirtschaftlich geführte Sozialfirmen als Chance Arbeitsintegration - eine unternehmerische Herausforderung - Job, Geld, Leben - nichts ist mehr sicher - Die Schere: Vermehrung der arbeitsfreien... alles anzeigen expand_more
Sozialfirmen sind Unternehmen, die mit betriebswirtschaftlichen Instrumenten soziale Ziele verfolgen. Am Beispiel der von ihnen geführten Sozialfirma zeigen die Autorinnen, dass die unternehmerische Arbeitsintegration für Langzeitarbeitslose ein enormes volkswirtschaftliches und sozialpolitisches Potential hat. Und sie erläutern, welche Relevanz dieses Modell für den gesamten deutschsprachigen Arbeitsmarkt in sich birgt. Inhaltsverzeichnis: Vorwort: Citoyens und Entrepreneurs Marktwirtschaftlich geführte Sozialfirmen als Chance Arbeitsintegration - eine unternehmerische Herausforderung - Job, Geld, Leben - nichts ist mehr sicher - Die Schere: Vermehrung der arbeitsfreien Einkommensquellen für die einen, nichts als prekäre Arbeit für die anderen - Der Staat kann es sich nicht leisten, Arbeitslosigkeit nur zu verwalten - Partnerschaft zwischen Staat und Sozialunternehmern Vom Beschäftigungsprogramm zur Sozialfirma - Das St.Galler Modell - Unterschätzte Punkte bei der Neuausrichtung - Unternehmerische Fähigkeiten benennen - Geschäftsidee formulieren - Das Verhältnis zur Wirtschaft klären - Neuausrichtung wie ein Start-up planen - Art der Unternehmung - Produkte und Dienstleistungen - Der Markt - Konkurrenz - Marketing - Standort und Logistik - Maschinen - Organisation und Management - Risikoanalyse Führung einer Sozialfirma - Das Menschenbild - Methoden der Integration - Die Interkulturagenda - Schlichterinnen - Personalführung und Rekrutierung - Qualitätsmanagement - Planung - Auftragsplanung - Personalplanung - Strategische Planung Finanzen - Sozialpolitische Ziele sozialunternehmerischen Handelns - Organisatorische und rechtliche Voraussetzungen - Sozialversicherungen für Sozialfirmen - Weitere Versicherungen für Sozialfirmen - Mehrwertsteuer - Kapitalisierung - Erfolgsrechnung - Bilanz - Kennzahlen und Controlling - Kennzahl 1: Durch beeinträchtige und nicht beeinträchtigte Arbeitnehmende geleistete Arbeitsstunden - Kennzahl 2: Wertschöpfung am Markt pro geleistete Arbeitsstunde der langzeitarbeitslosen oder beeinträchtigten Arbeitnehmenden - Kennzahl 3: Wertschöpfung am Markt durch langzeitarbeitslose oder beeinträchtigte Arbeitnehmende - Kennzahl 4: Lohnaufwand beeinträchtigte Arbeitnehmende total - Kennzahl 5: Mitarbeiterkosten und Anzahl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - Kennzahl 6: Mitarbeiterlohnkosten pro geleistete Arbeitnehmerstunde - Kennzahl 7: Erträge von öffentlicher Hand oder Sozialversicherung pro gearbeitete Arbeitnehmerstunde Fragen an Daniela Merz Fragen an Andreas Bächler, Geschäftsführer, Thomas und Marcel Giger, Abteilungsleiter Unternehmerische Arbeitsintegration - eine Herausforderung für die Zukunft Anhang - Anmerkungen - Literaturverzeichnis - Dank weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Sozialfirmen"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
12,60 €

  • SW310480
  • Artikelnummer SW310480
  • Autor Lynn Blattmann
  • Verlag rüffer & rub Sachbuchverlag
  • Seitenzahl 176
  • Veröffentlichung 01.01.2013
  • ISBN 9783907625675

Kunden kauften auch

Kunden sahen sich auch an

info