Justus Jonas (1493–1555) und seine Bedeutung für die Wittenberger Reformation

Justus Jonas (1493–1555) und seine Bedeutung für die Wittenberger Reformation
Die von Luther und Melanchthon getragene Wittenberger Reformation war nicht zuletzt bestimmt...
Justus Jonas (1493–1555) und seine Bedeutung für die Wittenberger Reformation
Irene Dingel
Die von Luther und Melanchthon getragene Wittenberger Reformation war nicht zuletzt bestimmt durch die Interaktion einer Gruppe von gleichgesinnten Mitstreitern. Zu diesem Reformatorenkreis gehörte auch Justus Jonas. Er wird in seinen persönlichen Kontexten als Theologe, Exeget und Übersetzer gewürdigt und als juristisch gebildeter Mitarbeiter an den Strukturen der entstehenden reformatorischen Kirche charakterisiert.
Schließlich kommt er als Reformator und Prediger im Wittenberger Einflussbereich in den Blick, damals herausgefordert durch die politischen Ereignisse und eingebunden in die an Luthers Tod anschließende Traditionsbildung. So entsteht ein Profil, das Jonas im Wittenberger Reformatorenkollegium einen unverwechselbaren Platz zuweist.
37,99 €

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

Format:

Produktinformationen

Artikelnummer:
SW230128
Autor:
Irene Dingel
Verlag:
Evangelische Verlagsanstalt GmbH
Seitenzahl:
228
Veröffentlichung:
01.01.2009
Ähnliche Artikel "Religion"
Zuletzt angesehen