Giacomo Puccini

Wohllaut, Wahrheit und Gefühl

Wie kein anderer Komponist wollte Puccini sein Publikum ergreifen, rühren und unterhalten. Schönklang, Effektsicherheit und eine mit viel Aufwand hergestellte Couleur locale machten ihn zu einem der meistgespielten Opernkomponisten. Der Anerkennung dieses populären Künstlers stand immer der Zweifel an seiner Seriosität gegenüber. Erst seit circa 60 Jahren existiert eine Puccini-Forschung, die die Virtuosität seines musikalischen Handwerks neben die melodische Erfindungskraft stellt. Doch Puccini war mehr als der geniale Melodiker, der Theaterpraktiker, er entwickelte die Oper weiter und erneuerte sie. Basierend auf neuesten Forschungsergebnissen... alles anzeigen expand_more

Wie kein anderer Komponist wollte Puccini sein Publikum ergreifen, rühren und unterhalten. Schönklang, Effektsicherheit und eine mit viel Aufwand hergestellte Couleur locale machten ihn zu einem der meistgespielten Opernkomponisten.

Der Anerkennung dieses populären Künstlers stand immer der Zweifel an seiner Seriosität gegenüber. Erst seit circa 60 Jahren existiert eine Puccini-Forschung, die die Virtuosität seines musikalischen Handwerks neben die melodische Erfindungskraft stellt. Doch Puccini war mehr als der geniale Melodiker, der Theaterpraktiker, er entwickelte die Oper weiter und erneuerte sie.

Basierend auf neuesten Forschungsergebnissen hat Volker Mertens dieses Puccini-Kompendium verfasst. La Boheme, Tosca, Madame Butterfly - und alle anderen Werke unterzieht der Autor einer tief greifenden Analyse und verwebt diese kenntnisreich und lebendig mit der Biografie des Meisters.

Er zeichnet das Bild eines Prototypen modernen Künstlertums in der Puccini eigenen Mischung aus Bodenständigkeit und weltmännischer Art und entwirft ein Panorama der Oper dieser Zeit.

Diskografische Empfehlungen und eine kommentierte Bibliografie runden diese umfassendste Darstellung der Lebens- und Schaffenswelt Puccinis ab.



Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mertens, Jahrgang 1937, lehrte Ältere deutsche Literatur und Sprache an der Freien Universität Berlin. Gastdozenturen führten ihn nach Frankreich und Tschechien, in die USA und nach China. Seine Veröffentlichungen umfassen den Bereich der mittelalterlichen und der neueren deutschen Literatur sowie den der Musik. Im Militzke Verlag veröffentlichte er außerdem das Buch "Thomas Mann und die Musik".



Vorwort

Im Streit der Meinungen

Lehrjahre in Lucca

Opernbetrieb im Opernland

Le Villi - Talent oder Genie?

Edgar - Wie macht man (k)ein Erfolgsstück?

Massenets Melodien aus Wagners Hand

Manon Lescaut - Der Durchbruch mit der »freien Frau«

La Bohème - Kleine Menschen, große Liebe?

Tosca - Das „Meistermachwerk“

Madama Butterfly - Zusammenstoß der Kulturen?

Freunde und Zeitgenossen

La Fanciulla del West

Leonore im kalifornischen Goldrausch

La Rondine - Eine Schwalbe macht keinen Sommer

Il Trittico - Drei Bilder, eine Oper

Turandot - Die unerlöste Prinzessin

Puccinis Sänger - Puccini-Sänger

Puccini und kein Ende: Literatur, Film und Bühne

Epilog

Anhang

Alphonse Karr: Les Willis, übersetzt von Volker Mertens

Fußnoten

Zeittafel: Giacomo Puccinis Leben

Literarische Vorlagen

Bibliografie

Diskografische Empfehlungen

Videografische Empfehlungen

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Giacomo Puccini"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
12,99 €

  • SW335421.1

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe
  • Artikelnummer SW335421.1
  • Autor find_in_page Volker Mertens
  • Autoreninformationen Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mertens, Jahrgang 1937, lehrte Ältere… open_in_new Mehr erfahren
  • Verlag find_in_page Militzke Verlag
  • Seitenzahl 300
  • Veröffentlichung 25.07.2011
  • ISBN 9783861897965

Andere kauften auch

Andere sahen sich auch an

info