So viel wie eine Liebe

So viel wie eine Liebe
'Brecht hat viele Frauen gehabt, geliebt hat er aber nur die Bi.' (Helene Weigel) Er gab ihr den...
So viel wie eine Liebe
Paula Banholzer
'Brecht hat viele Frauen gehabt, geliebt hat er aber nur die Bi.' (Helene Weigel) Er gab ihr den Kosenamen 'Bi' für Bitterspüß, sich selbst nannte er 'Bidi' – warum, hat er nie verraten. 15 Jahre war Paula Banholzer, wohlbehütete Tochter aus gutbürgerlichem Hause, als der 18-jährige Gymnasiast Eugen Berthold sich im Frühjahr 1916 an ihre Fersen heftete: nicht besonders gutaussehend, dafür aber von ungeheurer Hartnäckigkeit und beeindruckender Beredsamkeit, mit der er Konkurrenten einfach 'wegdiskutierte'. Dieser Faszination konnte sich Paula nicht entziehen, und so wurde aus den beiden ein Paar. Dies blieb drei Jahre später nicht ohne Folgen, und damit war der Skandal perfekt. Immerhin schrieb man das Jahr 1919. Erst als alte Dame hat Paula Banholzer die Erinnerungen an die gemeinsamen Jahre niedergeschrieben – eine turbulente Zeit, nicht nur wegen des ungeplanten Nachwuchses. Denn der große Dramatiker war zwar extrem eifersüchtig, doch selbst alles andere als monogam, wobei er ungeniert 'Parallel-Gastspiele' auf mehreren 'Bühnen' gab. Die Beziehung zu der Opernsängerin Marianne Zoff endete gar in einem festen Engagement als Ehemann und Vater – vorläufig jedenfalls.

Paula Banholzer, 1901 in Augsburg geboren, war die Tochter eines Arztes. Ihre Verbindung mit Bert Brecht dauerte etwa sieben Jahre. Der gemeinsame Sohn Frank wuchs bei Pflegeeltern auf. Er fiel 1943 als Soldat. 1924 heiratete Paula Banholzer den Kaufmann Hermann Groß. 1989 starb sie in ihrer Geburtsstadt.
14,99 €

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

Format:

Produktinformationen

Artikelnummer:
SW9783784482484110164
Autor:
Paula Banholzer
Wasserzeichen:
ja
Verlag:
Langen-Müller
Seitenzahl:
194
Veröffentlichung:
18.05.2016
ISBN:
9783784482484
Ähnliche Artikel "Biographien"
Zuletzt angesehen