GOTTES KINO

Ein epischer Science-Fiction-Roman

Kann eine technische Erfindung zur Gefahr für die Menschheit werden? Finanziert vom Milliardär Bent Miller ist unter der Leitung von Prof. Arno Rotter mit der Dicken Berta am Institut für Virtuelle Physik eine Teilchenanlage entstanden, die es ermöglichen soll, eine fremde Dimension zu öffnen. Die meisten Wissenschaftler, allen voran Rotter, wollen diese Öffnung nur im ungefährlichen subatomaren Bereich wagen. Es geht ihnen ausschließlich um den Nachweis der Existenz solcher Dimensionen, um die Vervollkommnung des physikalischen Weltbildes. Miller jedoch ist das zu wenig. Er hat nicht viele Millionen in die Anlage investiert, nur um dann... alles anzeigen expand_more

Kann eine technische Erfindung zur Gefahr für die Menschheit werden?

Finanziert vom Milliardär Bent Miller ist unter der Leitung von Prof. Arno Rotter mit der Dicken Berta am Institut für Virtuelle Physik eine Teilchenanlage entstanden, die es ermöglichen soll, eine fremde Dimension zu öffnen. Die meisten Wissenschaftler, allen voran Rotter, wollen diese Öffnung nur im ungefährlichen subatomaren Bereich wagen. Es geht ihnen ausschließlich um den Nachweis der Existenz solcher Dimensionen, um die Vervollkommnung des physikalischen Weltbildes.

Miller jedoch ist das zu wenig.

Er hat nicht viele Millionen in die Anlage investiert, nur um dann die Abbildung von ein paar subatomaren Spuren auf einem Computer zu sehen. Vielmehr möchte er wenigstens einen Blick in die fremde Welt werfen. Insgeheim hofft er sogar, etwas von Gottes Reich zu sehen: Gottes Ort, davon ist er überzeugt, kann nur in einer anderen Dimension liegen...

 

 Gottes Kino  ist ein epischer Science-Fiction-Roman aus der Feder des deutschen Schriftstellers R. A. Bartonek (Jahrgang 1946).

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "GOTTES KINO"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
7,99 €

  • SW9783755417590110164

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe

Andere kauften auch

Andere sahen sich auch an

info