Perfect Girl

Sie ist jung, hochbegabt und ein musikalisches Ausnahmetalent. Sie wohnt in einem schönen Haus und gibt gemeinsam mit ihrem Stiefbruder Klavierkonzerte. Doch eine Begegnung mit der Vergangenheit zerstört alles.

„Für mich ist Klavierspielen wie eine Sucht. Es ist der Weg, den ich gehen muss […]. Nur so lange ich an einen sicheren Ort. Und alle sagen, dass mir eine »großartige Zukunft« bevorsteht.“ Auszug aus: Gilly Macmillan: Perfect Girl. E-Book-Ausgabe. Knaur 2017.

Zoe ist gerade einmal 17 Jahre alt, war aber schon im Jugendarrest. Tragischer Unfall, Totschlag oder ist all dies nur eine Folge von Mobbing gewesen? Jedenfalls darf es nicht ans Licht kommen, denn das neue Leben, was Zoe und ihre Mutter sich danach aufgebaut haben, ist nahezu perfekt. Doch durch einen dummen Zufall trifft Zoe auf den Vater des Mädchens, an deren Tod sie beteiligt war. Die heile Welt scheint zusammenzubrechen, denn Zoes Stiefvater duldet keine Fehler.

Nachdem mir die Nanny von Gilly Macmillan sehr gut gefallen hatte, da das Buch so fesselnd war, dass ich es fast in einem Zug durchgelesen habe, wollte ich ein weiteres Buch der Autorin lesen. Perfect Girl ist schon 2017 erschienen, im Vergleich zur Nanny aber nochmal eine Spur spannender, da noch mehr Dynamik aufgebaut wird. Eigentlich wird die Geschichte nur über zwei Tage hinweg erzählt, trotzdem passiert aber enorm viel. Macmillan ist wahnsinnig gut daran, die Perspektive ständig zwischen den Charakteren hin- und herschweifen zu lassen und zugleich die Spannung damit enorm stark aufrecht zu erhalten, da ständig Cliffhanger eingebaut sind.

Was mir ab der Mitte des Buches nicht mehr so gut gefallen hat, war dann aber eine gewisse Vorhersehbarkeit der weiteren Entwicklung und zugleich die Stimmung, die enorm bedrückend und düster ist. Wer gerade selbst einen Angehörigen verloren hat oder mit einer schweren Krankheit konfrontiert ist, sollte dieses Buch lieber nicht lesen.

Ansonsten ist Perfect Girl ein spannender Titel für alle, die psychologische Kammerspiele mögen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

create
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

info