Selbstbehauptung

Leben in drei Gesellschaften

"Eine Wiederkehr an Orte der Vergangenheit ist nur sinnvoll, wenn sie die Erinnerung an das Leben an ihnen befördert, wieder auffrischt oder neu entdecken lässt." Bruno Flierl, geboren zur Zeit der Weimarer Republik in Schlesien, aufgewachsen in Nazi-Deutschland, am Ende des Zweiten Weltkriegs in französische Kriegsgefangenschaft geraten, kam Ende 1947 in den Westteil Berlins. Wie sein Vater und sein Bruder wurde er Architekt und wählte nach der Gründung der DDR deren Hauptstadt Berlin-Ost zu seiner Heimat. Hier setzte er sich für eine moderne sozialistische Architektur ein. Zeitlebens beschäftigte er sich theoretisch mit den Wechselwirkungen von Gesellschaft und gebauter Umwelt. Nach... alles anzeigen expand_more
"Eine Wiederkehr an Orte der Vergangenheit ist nur sinnvoll, wenn sie die Erinnerung an das Leben an ihnen befördert, wieder auffrischt oder neu entdecken lässt." Bruno Flierl, geboren zur Zeit der Weimarer Republik in Schlesien, aufgewachsen in Nazi-Deutschland, am Ende des Zweiten Weltkriegs in französische Kriegsgefangenschaft geraten, kam Ende 1947 in den Westteil Berlins. Wie sein Vater und sein Bruder wurde er Architekt und wählte nach der Gründung der DDR deren Hauptstadt Berlin-Ost zu seiner Heimat. Hier setzte er sich für eine moderne sozialistische Architektur ein. Zeitlebens beschäftigte er sich theoretisch mit den Wechselwirkungen von Gesellschaft und gebauter Umwelt. Nach dem Ende der DDR bringt er sich in die gesamtdeutsche, europäische und globale Architekturdebatte ein und nimmt immer wieder auch zur Stadtplanung Berlins konstruktiv-kritisch Stellung. Bruno Flierl reflektiert in diesem Buch sein persönliches und sein Arbeitsleben in drei Gesellschaften und erzählt im Zusammenhang damit auch seine Familiengeschichte im ungeteilten, im geteilten und seit 1990 neu vereinten Deutschland. Ein außerordentliches Leben in außerordentlichen Zeiten.

Bruno Flierl, Dr.-Ing., Dr. sc. phil., Jg. 1927, 1948 bis 1951 Architekturstudium an der HfbK Berlin, 1953 Diplom an der HfAB Weimar, 1952 bis 1961 Deutsche Bauakademie, 1962 bis 1964 Chefredakteur der Zeitschrift Deutsche Architektur, 1964 bis 1965 Büro des Chefarchitekten von Berlin/DDR, 1965 bis 1979 Institut für Städtebau und Architektur der Bauakademie der DDR, 1972 Promotion, 1978 Habilitation, 1979 bis 1984 Dozent an der Humboldt-Universität zu Berlin, seitdem selbständiger Publizist als Bauhistoriker und Architekturkritiker, 2001 bis 2002 Mitglied der Internationalen Expertenkommission Historische Mitte Berlin.

Vorsatz / Seite 6 1927 - In die Gesellschaft hineingeboren Kindheit zwischen den Kriegen / Seite 12 Jugend im Zweiten Weltkrieg / Seite 26 Kriegsende / Seite 48 Kriegsgefangenschaft / Seite 63 Kalter Krieg in West-Berlin / Seite 88 Übergang in die DDR - Vision ohne Illusion / Seite 105 1952 - In die Gesellschaft eingetreten Schwieriger Anfang - Leben und Tod / Seite 136 Produktive Jahre und politische Konflikte / Seite 163 Leben geteilt und allein / Seite 193 Deutsch-deutsche Familienkontakte / Seite 219 Begrenzung im eigenen Land - und offene Welt / Seite 223 Ende von Gesellschaft und Staat DDR / Seite 251 Realer Sozialismus - Vision und Illusion / Seite 262 1990 - In die Gesellschaft übernommen worden Vom DDR-Bürger zum Bundesbürger / Seite 294 Arbeit für das vereinte Berlin / Seite 308 Vier Generationen im Gesellschaftsumbruch / Seite 332 Wiederkehr an Orte der Vergangenheit / Seite 346 Allein leben und älter werden / Seite 363 Zukunft denken - frei von Vision und Illusion / Seite 380 Nachsatz / Seite 395 Anmerkungen / Seite 399 Abkürzungen / Seite 406 Bildnachweis / Seite 408 Personenregister / Seite 409 weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Selbstbehauptung"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
20,99 €

  • SW218103
  • Artikelnummer SW218103
  • Autor find_in_page Bruno Flierl
  • Autoreninformationen Bruno Flierl, Dr.-Ing., Dr. sc. phil., Jg. 1927, 1948 bis 1951… open_in_new Mehr erfahren
  • Wasserzeichen ja
  • Verlag find_in_page Verlag Theater der Zeit
  • Seitenzahl 416
  • Veröffentlichung 28.05.2015
  • ISBN 9783957490575

Kunden kauften auch

Kunden sahen sich auch an

info