Der Tanz der besseren Gesellschaft

Michael ertappt sein Kindermädchen Hanna beim Lesen des Erotikons "Der Tanz der besseren Gesellschaft". Daraus ergeben sich seine allerersten, noch recht unschuldigen sexuellen Erfahrungen, seine erste große Enttäuschung und die für ihn untrennbare Verbindung von Erotik und Geschichten. Jene des "Tanz" wird Jahre später noch eine große, hocherotische Rolle in seinem Leben spielen ... Der Band hat es aber auch wirklich in sich: In den 1920er-Jahren betätigt sich ein Hotelkellner als Vermittler sexhungriger Damen der besseren Gesellschaft an zahlungsfreudige Freier von Stand … Mutter und Tochter treiben es zuerst miteinander und... alles anzeigen expand_more

Michael ertappt sein Kindermädchen Hanna beim Lesen des Erotikons "Der Tanz der besseren Gesellschaft". Daraus ergeben sich seine allerersten, noch recht unschuldigen sexuellen Erfahrungen, seine erste große Enttäuschung und die für ihn untrennbare Verbindung von Erotik und Geschichten. Jene des "Tanz" wird Jahre später noch eine große, hocherotische Rolle in seinem Leben spielen ...

Der Band hat es aber auch wirklich in sich: In den 1920er-Jahren betätigt sich ein Hotelkellner als Vermittler sexhungriger Damen der besseren Gesellschaft an zahlungsfreudige Freier von Stand … Mutter und Tochter treiben es zuerst miteinander und verlustieren sich hernach an einem Dienstboten, dass dem Hören und Sehen vergeht … ein hervorragend bestückter Frauenfreund erlebt ein exzessives homoerotisches Abenteuer … von der entstehenden sexuellen Sinnkrise befreit er sich, indem er sich als Voyeur höherer Töchter beim Baden erregt. Auch eine Entjungferung darf nicht fehlen und eine abschließende Massenorgie, zu der ein Ball natürlich werden muss, wenn die Kleiderordnung strikt "nackte Haut" vorschreibt …



Wahrlich erigierende Lecktüre: zwei ineinander verwobene Sexstorys der direkten Art. "Eine gute Idee, welche auch sehr gut umgesetzt ist; der Schreib- und Erzählstil ist sehr gelungen." (Amazon-Kunde)



Mit einer Rahmenhandlung versehen von Michael S. Burns.



Michael S. Burns ist das Pseudonym eines Autors, der seit den 1990er-Jahren vom Verfassen/Redigieren/Editieren/Übersetzen/Korrigieren und Lektorieren "seriöser" Texte lebt. Seine zahlreichen sexuellen Obsessionen haben hier keinen Platz, deshalb lebt er sie anders aus: mit dem Schreiben von Erotikromanen und -storys. Dann "brennt" der Michel (der sich durchaus bewusst is, dass Burns eigentlich Bachl bedeutet). Leserinnen und Leser dürfen darauf vertrauen, explizite Texte von gleichwohl gehobenem Sprachniveau vorgesetzt zu bekommen. Anders gesagt: Ram, bam, thank you Ma'm funktioniert im Bett nicht und als Text noch viel weniger. Um die nötige erotische Spannung aufzubauen, bedarf es Kultiviertheit, Fantasie und Meisterschaft des Suspense ...



1 Ein Fund in der Bibliothek

2 Kapitel Eins: Das spezielle Zimmerservice

3 In der Zwischenzeit ...

4 Kapitel Zwei: Sündhafte Töchter

5 Im Bubenzimmer

6 Kapitel Drei: Die Mätresse

7 Abschied von Hanna

8 Das Antiquariat

9 Kapitel Vier: Mädchenpensionat

10 Gefangene der Lust

11 Kapitel Fünf: Alles Vögler

12 Epilog

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Der Tanz der besseren Gesellschaft"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
9,99 €

  • SW2476

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe
  • Artikelnummer SW2476
  • Autor find_in_page Eberhard Feuchtenbeiner, Michael S. Burns
  • Mit find_in_page Michael S. Burns
  • Autoreninformationen Michael S. Burns ist das Pseudonym eines Autors, der seit den… open_in_new Mehr erfahren
  • Verlag find_in_page Sextext
  • Seitenzahl 230
  • Veröffentlichung 26.09.2013
  • ISBN 9783843500937
info