Der Tote am Deich

Jemand hat den einunddreißigjährigen Tom Wernekink in dem kleinen Haus am Deich mit einem Schuss zwischen die Augen getötet. Den Nachbarn ist dieser Mord ein Rätsel. Adjudant Grijpstra und Brigadier de Gier wollen Bewegung in die Sache bringen und verhaften die ältliche Studienrätin von nebenan. Und es kommt Bewegung in die Sache. Ein Mensch wird sterben, ein anderer eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüßen. Und die Studienrätin wird den Beamten vielleicht verzeihen, dass man sie vorübergehend eingesperrt hat. «Der holländische Krimi-Autor Janwillem van de Wetering schreibt mörderische Romane als philosophische... alles anzeigen expand_more

Jemand hat den einunddreißigjährigen Tom Wernekink in dem kleinen Haus am Deich mit einem Schuss zwischen die Augen getötet. Den Nachbarn ist dieser Mord ein Rätsel. Adjudant Grijpstra und Brigadier de Gier wollen Bewegung in die Sache bringen und verhaften die ältliche Studienrätin von nebenan. Und es kommt Bewegung in die Sache. Ein Mensch wird sterben, ein anderer eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüßen. Und die Studienrätin wird den Beamten vielleicht verzeihen, dass man sie vorübergehend eingesperrt hat.


«Der holländische Krimi-Autor Janwillem van de Wetering schreibt mörderische Romane als philosophische Traktate.» (Die Zeit)






Janwillem van de Wetering

Janwillem van de Wetering, geboren am 12.02.1931 in Rotterdam als Sohn eines wohlhabenden Gewürzkaufmanns. 1952-1957 lebte er in Südafrika, wo er Chemikalienhändler und Immobilienmakler und Mitglied einer Motorradgang war. 1958 studierte er kurze Zeit Philosophie im City College of London und schrieb im Fischerdorf St. Ives, Cornwall, einen ersten «langatmigen und unlesbaren Roman» (van de Wetering). Im selben Jahr ging er für 18 Monate in das zen-buddhistische Kloster Daitoku-ji in Kyoto (Japan), wo er sich unter der Leitung des Zen-Meisters Oda Sesso der Zen-Lehre und Meditation widmete. Ab 1960 arbeitete er wieder als Großhändler in Kolumbien und Peru, später mit seiner zweiten Frau Juanita, die er in Kolumbien kennengelernt hatte, in Australien. 1966 kehrte er nach Amsterdam zurück, wo er die Firma seines Vaters übernahm., setzte seine Zen-Studien fort und war eine bekannte Kontaktadresse für Zen-Adepten. In seiner Freizeit arbeitete er sieben Jahre lang abends und an den Wochenenden als Aushilfspolizist, wobei er die Prüfungen zum Seargent und Lieutenant ablegte. In Amerika setzte er bei dem bekannten Zen-Meister Walter Nowick und in Schottland bei dem Tibeter Chögyam Trungpa Rinpoche seine spirituelle Suche fort. 1974 begann er mit seine Krimireihe um die Polizeibeamten Grijpstra, de Gier und den namenlosen Commissaris, die in Amsterdam, teilweise auch in Amerika, Japan und Übersee spielen. Van de Wetering siedelte 1975 mit seiner Frau nach Amerika über, wo er seitdem in Surry an der Küste von Maine, in der Nähe der kanadischen Grenze, als Schriftsteller, Skulpturenkünstler und Übersetzer lebte. Sein Werk erschien bisher in 23 Sprachen. Auszeichnungen: Boekenweekgeschenk (1980); Grand Prix de la Litérature Policière (1984).
Janwillem van de Wetering verstarb am 4. Juli 2008.





DE weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Der Tote am Deich"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
4,99 €

  • SW9783644508118450914
  • Artikelnummer SW9783644508118450914
  • Autor find_in_page Janwillem van de Wetering
  • Mit find_in_page Hubert Deymann
  • Autoreninformationen Janwillem van de Wetering, geboren am 12.02.1931 in Rotterdam als… open_in_new Mehr erfahren
  • Wasserzeichen ja
  • Verlag find_in_page ROWOHLT E-Book
  • Seitenzahl 266
  • Veröffentlichung 01.07.2013
  • ISBN 9783644508118

Andere kauften auch

Andere sahen sich auch an

info