Lesestoff für Fans von Jeffrey Archer

Zwar erfreuen sich die Romane von Jeffrey Archer schon seit den 1980er Jahren auch in Deutschland an Beliebtheit, richtig bekannt wurde der britische Schriftsteller aber erst mit der 7-bändigen Clifton-Saga, die ab 2015 erschien. Wer es schafft, alle sieben Bände zu lesen, hat am Ende knapp 4.000 Seiten hinter sich. Und wer es schafft, bis hierhin zu lesen, der möchte mehr von Jeffrey Archer lesen. Was aber, wenn man bereits alle Bücher von Jeffrey Archer gelesen hat? In diesem Artikel stellen wir Autoren und Bücher vor, die Archer-Fans definitiv gefallen werden.

Sidney Sheldon

Seit den 70er-Jahren erscheinen in Deutschland Romane des US-amerikanischen Autors Sidney Sheldon. Genau wie bei Archer geht es bei Sheldon um Familiendynastien, Reichtum, Schicksal, Rivalen, Verrat, Intrigen, Politik - und die große Liebe. Auch Sheldon erzählt wie Archer kurz und knapp auf den Punkt gebracht: Literarische Beschreibungen finden sich nie, die Handlung wird zügig vorangetrieben. Die Geschichte nimmt immer wieder kurzfristig unerwartete Wendungen und man fiebert mit, ob die Protagonisten Erfolg haben.

Nachdem Sidney Sheldon in den letzten Jahren etwas in Vergessenheit geraten ist, hat blanvalet nun einige Titel als E-Book neu aufgelegt:

    • Diamanten-Dynastie
    • Zorn der Engel
    • Schatten der Macht
    • Kalte Glut
    • Im Schatten der Götter

Sidney Sheldon hat übrigens noch etwas mit Jeffrey Archer gemeinsam: Hat man zwei, drei Bücher gelesen, wird schnell deutlich, dass es einige Elemente und Erzählkniffe gibt, die sich in allen Büchern wiederholen. Da alle Bücher sich ein wenig ähneln, können wir deshalb auch alle aktuell als E-Book erhältlichen Romane von Sidney Sheldon uneingeschränkt empfehlen: Trotz ihrer Ähnlichkeit bleiben alle Titel von Sheldon exzellente Unterhaltungsromane.

Arthur Hailey: Hotel

Hotel von Arthur Hailey ist ein Klassiker, der den Autor schon in den 60er-Jahren in Deutschland bekannt machte. Der inzwischen als E-Book verfügbaren Ausgabe merkt man ihr Alter zwar sprachlich teilweise schon etwas an, die Handlung ist aber nach wie vor spannend: In einem großen, traditionellen Hotel treffen die verschiedensten Charaktere aufeinander. Jeder hat kleine Geheimnisse und auch ein wenig Dreck am Stecken - der perfekte Stoff für eine Seifenoper vor einer grandiosen, altehrwürdigen Hotelszenerie.

Penny Vinzenzis: Die Lytton-Saga

Zwar richtet sich die Lytton-Saga mit rund 2.200 Seiten tendenziell eher an ein weibliches Lesepulikum - für alle, die umfangreiche Familien-Geschichten wie die Clifton-Saga mögen, wird Penny Vinzenzis Trilogie jedoch ein Schmöker sein, den man nur schwer aus der Hand legen kann. Erzählt wird die Geschichte des Londoner Verlagshauses Lytton von 1904 bis in die Nachkriegszeit. Die Geschichte des Verlages ist dabei immer eng mit den zahlreichen Familienmitgliedern verknüpft, die im Verlag arbeiten. Uneheliche Kinder, attraktive Schriftsteller, entbehrungsreiche Kriegszeiten und wirtschaftliche Hochs und Tiefs spinnen den Faden der Geschichte immer weiter. Aufgeteilt ist die Trilogie in folgende Bände:

  1. Das Versprechen der Jahre
  2. Die Stürme der Zeit
  3. Die Stunde des Schicksals

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Kommentare

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Diamanten-Dynastie
Sheldon, Sidney Diamanten-Dynastie
Zorn der Engel
Sheldon, Sidney Zorn der Engel
Schatten der Macht
Sheldon, Sidney Schatten der Macht
Kalte Glut
Sheldon, Sidney Kalte Glut
Im Schatten der Götter
Sheldon, Sidney Im Schatten der Götter
Hotel
Hailey, Arthur Hotel
Das Versprechen der Jahre
Vincenzi, Penny Das Versprechen der Jahre
Die Stürme der Zeit
Vincenzi, Penny Die Stürme der Zeit
Die Stunde des Schicksals
Vincenzi, Penny Die Stunde des Schicksals