Mit dem Oscar ausgezeichnet: Diese Buchvorlagen gewannen den Preis

Am 9.2. werden wieder die Oscars verliehen: Anlass genug, sich mal anzuschauen, welche Buchverfilmungen mit dem begehrten Filmpreis ausgezeichnet wurden. Nicht wenige dieser Vorlagen gibt es auch als eBooks bei uns - ohne hartes DRM und auf jedem eReader lesbar.

Oscarprämierte Filme gibt es viele, aber nicht allen davon liegt ein Buch als Vorlage zugrunde. Seit 1928 gibt es sogar eine eigene Kategorie dafür: Best Adapted Screenplay, zu deutsch: Bestes Adaptiertes Drehbuch. 

 

Die bisherigen "Preisträger" bis in die 1970er bei Beam:

André Aciman: Call Me by Your Name (Oscargewinner 2018)

Völlig überraschend trifft Elio seine erste große Liebe: Der Harvard-Absolvent Oliver ist für sechs Wochen bei Elios Familie an der italienischen Riviera zu Gast. Oliver ist weltgewandt, intelligent und schön. Er ist alles, was Elio will, vom ersten Moment an. Die Zuneigung ist gegenseitig, doch Schüchternheit und Unsicherheit veranlassen beide zur Zurückhaltung. Ein fast unerträgliches Spiel von Verführung und Zurückweisung beginnt.

Verlag: dtv - Seitenzahl: 288 - Schlagworte: LGBTQ, Italien

 

Michael Lewis: The Big Short - Wie eine handvoll Trader die Welt verzockte (Oscargewinner 2016)

'The Big Short' erzählt von der Erfindung einer monströsen Geldmaschine: Ein paar Hedgefond-Manager sehen das katastrophale Platzen der amerikanischen Immobilienblase nicht nur voraus, sondern sie wetten sogar im ganz großen Stil darauf. Den Kollaps des Systems befördern sie unter anderem mittels des sogenannten 'shortings', Leerverkäufen von Aktien großer Investmentbanken. Doch zu jeder Wette gehört auf der anderen Seite auch einer, der sie hält. Lewis entlarvt anhand seiner Protagonisten ein System, das sich verselbständigt und mit moralischen Kategorien wie Habgier oder Maßlosigkeit längst nicht mehr zu fassen ist. Der Zusammenbruch der Finanzmärkte, so lernen wir in diesem Buch, war ein kurzer Moment der Vernunft: Der Wahnsinn hatte sich in den Jahren davor abgespielt.

Verlag: Campus - Seitenzahl: 319 - Schlagworte: Wall Street, Finanzkrise

 

Solomon Northup: Twelve Years a Slave (Oscargewinner 2014)

Solomon Northup lebte als freier Bürger, bis er von Sklavenhändlern verschleppt und an einen Plantagenbesitzer in Louisiana verkauft wurde. Zwölf Jahre erlitt er grausamste Gefangenschaft, bevor er seine Freiheit zurückgewann und zu seiner Familie heimkehrte. Seine Memoiren von 1853 sind nicht nur wertvolles historisches Testament, sondern auch berührendes Zeugnis eines mutigen und unnachgiebigen Mannes. John Ridleys Drehbuch basiert auf seinem wahren Bericht.

Verlag: Piper - Seitenzahl: 288 - Schlagworte: Biographie, Menschenhandel

 

Kaui Hart Hemmings: Mit deinen Augen (Oscargewinner 2012)

Berührend, klug, unvergesslich – eine großartige Entdeckung Für Matthew bricht eine Welt zusammen, als seine Frau nach einem Unfall nicht mehr aus dem Koma erwacht. Joanie war seine große Liebe – sein Leben. Nun steht er seinen beiden Teenager-Töchtern allein gegenüber, muss Trost spenden, für sie da sein. Oder ist es umgekehrt? Es sind Scottie und Alex, die ihrem Vater beistehen, als er erfährt, dass Joanie ihn jahrelang betrogen hat. Mit Verstand und Gefühl meistern sie es zu dritt, in einer Welt anzukommen, die nicht mehr dieselbe ist …

Verlag: Diana - Seitenzahl: 384 - Schlagworte: Verlust, Familie, Alleinerziehend

 

Ben Mezrich: Milliardär per Zufall (Oscargewinner 2011: The Social Network)

Die Harvard-Studenten Eduardo Saverin und Mark Zuckerberg sind beste Freunde, sie teilen die Freude an der Mathematik und das Leid, beim anderen Geschlecht ständig abzublitzen. Zwei echte Nerds eben. Als sich Mark eines Nachts ins universitäre Rechnernetz hackt und eine Website programmiert, auf der man über die Attraktivität sämtlicher Studentinnen abstimmen kann, bricht der Server zusammen und Marc entgeht nur knapp dem Rausschmiss aus der Eliteanstalt. Aber das ist der Moment, der alles ändert: Die Idee für Facebook wird geboren und die beiden gelangen auf die Sonnenseite des Lebens. Die Freundschaft von Eduardo und Mark überlebt den Aufstieg nicht, sie fällt dem Ernst der Erwachsenenwelt, dem Geld und ihren Anwälten zum Opfer. So erfolgreich Facebook heute Menschen miteinander verbindet, so endgültig hat es die zwei Freunde auseinandergerissen – Ironie des Schicksals.

Verlag: REDLINE - Seitenzahl: 280 - Schlagworte: Facebook, Social Media, Entstehungsgeschichte

 

Sapphire: Push (Oscargewinner 2010: Precious)

Lenox Avenue, Harlem: das "Reich der Stimmlosen"'. Hier, in einem Abbruchhaus, lebt Precious Jones, sechzehn Jahre alt und schon zum zweitenmal von ihrem eigenen Vater schwanger. Ihre eifersüchtige, gewalttätige Mutter prügelt ihr jedes Gefühl aus dem Leib – außer dem Selbsthass. Precious ist schwarz, übergewichtig, Analphabetin, kaum der Sprache mächtig. Sie weiß nichts von der Welt, und die Welt verschließt die Augen vor ihr. Und doch gibt es, wie durch ein Wunder, Hoffnung für Precious. Als ihr die mutige, entschlossene Lehrerin Blue Rain mit viel Liebe, List und Überredungskunst das Lesen beibringt, öffnet sich für sie langsam eine Pforte zur Welt. Sie lernt, dass sie Gefühle hat und Träume – und eine machtvolle innere Stimme, die ihr die ungeschminkte Wahrheit über ihr Leben sagt.

Verlag: Edel Elements - Seitenzahl: 192 - Schlagworte: Drama, Misshandlung, Selbstliebe

 

Annie Proulx: Brokeback Mountain (Oscargewinner 2006)

Die raubeinigen Naturburschen Jack und Ennis werden auf Brokeback Mountain als Schafhirten engagiert, und dort, in der Einsamkeit der Berge im Westen Amerikas, geschieht etwas, das gegen alle Regeln und Moralvorstellungen verstößt: Die beiden jungen Männer verlieben sich ineinander … In den elf Geschichten ihres Weltbestsellers zeichnet Annie Proulx ein unvergessliches Bild ihrer Wahlheimat Wyoming. Alte Viehzüchterlegenden vermischen sich mit modernen Lebensläufen, die unerbittliche Landschaft prägt die Menschen, die dort leben. Und diese Geschichten über alte Farmer, findige Unternehmer, Viehtreiber, Rodeoreiter und Barfrauen erzählen immer auch von gescheiterten Existenzen, unerfüllten Sehnsüchten und irregeleiteter Liebe.

Verlag: btb - Seitenzahl: 368 - Schlagworte: LGBTQ, Liebe, moderner Western

 

J. R. R. Tolkien: Die Rückkehr des Königs (Oscargewinner 2004)

Der Schauplatz des Herrn der Ringe ist Mittelerde, eine alternative Welt, und erzählt wird von der gefahrvollen Quest einiger Gefährten, die in einem dramatischen Kampf gegen das Böse endet. Durch einen merkwürdigen Zufall fällt dem Hobbit Bilbo Beutlin ein Zauberring zu, dessen Kraft, käme er in die falschen Hände, zu einer absoluten Herrschaft des Bösen führen würde. Bilbo übergibt den Ring an seinen Neffen Frodo, der den Ring in der Schicksalskluft zerstören soll. Hobbits sind kleine, gemütliche Leute, dabei aber erstaunlich zäh. Sie leben in einem ländlichen Idyll, dem Auenland.

Verlag: Klett-Cotta - Seitenzahl: 444 - Schlagworte: Fantasy, Mittelerde

 

Jane Austen: Verstand und Gefühl (Oscargewinner 1996: Sinn und Sinnlichkeit)

Jane Austens Roman handelt von den beiden Schwestern Elinor und Marianne Dashwood, die sich charakterlich sehr unterscheiden. Die ruhigere und eher rationale Elinor ist ein purer Gegensatz zur lebendigen und temperamentvollen Marianne. Das große Anwesen in der Grafschaft Sussex hatte der Vater, Henry Dashwood, einst von seinem Onkel geerbt. Mr. Dashwood ist in zweiter Ehe verheiratet – aus erster Ehe stammt sein Sohn John. Nach dem Tod des Vaters haben die drei Schwestern und ihre Mutter keinen Anspruch mehr auf Norland Park und entschließen sich, nach Devonshire in ein kleines Cottage zu ziehen, das einem Verwandten gehört. Die unterschiedlichen persönlichen Eigenschaften der beiden älteren Schwestern offenbaren sich auch in ihren ersten Liebesbeziehungen.

Verlag: Re-Image Publishing - Seitenzahl: 380 - Schlagworte: Klassiker, Liebesroman

 

Winston Groom: Forrest Gump (Oscargewinner 1995)

Er ist ein Idiot. Er ist ein Genie. Er ist ein Ereignis. Dieser Mensch verändert das Leben aller Menschen, die das Glück haben, ihm zu begegnen. Sein Name ist Forrest Gump. Dies ist die warmherzige, tief berührende Geschichte eines gutmütigen Mannes aus Alabama, der einen Orden für seine Tapferkeit im Vietnamkrieg erhält und den Präsidenten von Amerika trifft. Eines ganz und gar ungewöhnlichen Menschen. Für die einen ist er ein naiver Schwachkopf, für die anderen ein Held. Was immer er auch anpackt, es geht garantiert schief. In Wirklichkeit aber zählt für Forrest Gump nur Jenny – die große Liebe seines Lebens ...

Verlag: Edel Elements - Seitenzahl: 256 - Schlagworte: Klassiker, Humor, Tragikkomödie

 

Thomas Harris: Das Schweigen der Lämmer (Oscargewinner 1992)

Nur ein Mann kann dem FBI noch helfen, den geistesgestörten Frauenmörder „Buffalo Bill“ zu finden: Dr. Hannibal Lecter, der wegen einer Reihe von Verbrechen in der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik verwahrt wird. Die junge FBI-Agentin Clarice Starling soll ihn verhören …

Verlag: Heyne - Seitenzahl: 432 - Schlagworte: Thriller, Serienkiller

 

Tania Blixen: Jenseits von Afrika (Oscargewinner 1986)

Kaum ein Klassiker des 20. Jahrhunderts strahlt eine ähnliche Faszination aus wie Jenseits von Afrika. Mit ihrer melancholischen Liebeserklärung an Natur und Ureinwohner Kenias schuf Tania Blixen ein bewegendes Stück Weltliteratur. Die Eingeborenen Ostafrikas, majestätische Berge und unendliche Savannen zogen Tania Blixen augenblicklich in ihren Bann, als sie 1914 nach Nairobi reiste, um dort eine Kaffeeplantage zu betreiben. In farbigen Bildern beschreibt sie die märchenhaft-mystische Atmosphäre der Natur, erzählt von der Jagd, den Bräuchen der Einheimischen und von so mancher bewegenden Begegnung: mit Kamante, einem kranken Kikuyujungen, den sie zum Koch ausbildet, mit Häuptling Kinanjui, mit Berkeley Cole, der ihr Freund, und Denys Finch Hatton, der ihr Geliebter wird. 1937 erschienen, fanden Blixens berührende Erinnerungen weltweit Millionen begeisterte Leserinnen und Leser. Auch die preisgekrönte Hollywood-Verfilmung durch Sidney Pollack – mit Meryl Streep und Robert Redford in den Hauptrollen – beförderte dieses Buch in den Rang der unvergesslichen Klassiker.

Verlag: Manesse - Seitenzahl: 688 - Schlagworte: Kenia, Kolonialismus

 

James Leo Herlihy: Midnight Cowboy (Oscargewinner 1970: Asphalt Cowboy)

Kaum ein Klassiker des 20. Jahrhunderts strahlt eine ähnliche Faszination aus wie Jenseits von Afrika. Mit ihrer melancholischen Liebeserklärung an Natur und Ureinwohner Kenias schuf Tania Blixen ein bewegendes Stück Weltliteratur. Die Eingeborenen Ostafrikas, majestätische Berge und unendliche Savannen zogen Tania Blixen augenblicklich in ihren Bann, als sie 1914 nach Nairobi reiste, um dort eine Kaffeeplantage zu betreiben. In farbigen Bildern beschreibt sie die märchenhaft-mystische Atmosphäre der Natur, erzählt von der Jagd, den Bräuchen der Einheimischen und von so mancher bewegenden Begegnung: mit Kamante, einem kranken Kikuyujungen, den sie zum Koch ausbildet, mit Häuptling Kinanjui, mit Berkeley Cole, der ihr Freund, und Denys Finch Hatton, der ihr Geliebter wird. 1937 erschienen, fanden Blixens berührende Erinnerungen weltweit Millionen begeisterte Leserinnen und Leser. Auch die preisgekrönte Hollywood-Verfilmung durch Sidney Pollack – mit Meryl Streep und Robert Redford in den Hauptrollen – beförderte dieses Buch in den Rang der unvergesslichen Klassiker.

Verlag: Aufbau Digital - Seitenzahl: 272 - Schlagworte: Western, Freundschaft, LGBTQ

 


2020 nominiert: Louisa May Alcott: Little Women (verschiedene Ausgaben bei Beam verfügbar)

 

Kommentare

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Twelve Years a Slave
Solomon Northup Twelve Years a Slave
Mit deinen Augen
Kaui Hart Hemmings Mit deinen Augen
Milliardär per Zufall
Ben Mezrich Milliardär per Zufall
Push
Sapphire Push
Brokeback Mountain
Annie Proulx Brokeback Mountain
Verstand und Gefühl
Jane Austen Verstand und Gefühl
Forrest Gump
Winston Groom Forrest Gump
Das Schweigen der Lämmer
Thomas Harris Das Schweigen der Lämmer
Jenseits von Afrika
Tania Blixen Jenseits von Afrika
Midnight Cowboy
James Leo Herlihy Midnight Cowboy