Seriensationell: Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi

In der Rubrik "Seriensationell" möchten wir Ihnen einige interessante Buchreihen und -serien vorstellen, die uns in ihren Bann gezogen haben.

Tomy Adeyemi ist ein nigerisch-amerikanische Schriftstellerin. Ihre erste Geschichte schrieb sie im Alter von nur fünf Jahren und besuchte nach ihrem Schulabschluss Harvard, wo sie einen Anschluss in Englischer Literatur machte. Danach studierte sie in Brasilien Westafrikanische Kultur.

Bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begann, arbeitete sie Adeyemi in Los Angeles für einen Filmproduzenten. Für ihren Traum, Autorin zu werden, arbeitete sie zunächst in Teilzeit in ihrem alten Job weiter. Der erste Roman floppte, aber davon ließ sie sich nicht abbringen und begann sofort, an einem weiteren Roman zu arbeiten: Children of Blood an Bone. Das Manuskript dazu reichte sie bei "Pitch Wars" ein, ein Wettbewerb, bei dem neue AutorInnen mit LetorInnen und etablierten SchriftstellerInnen ihre Romane überarbeiten, bevor sie beim Verlag vorgelegt werden.

Children of Blood and Bone war ein Erfolg und stieg direkt auf Platz 1 der New York Times Young Adult Bestenliste ein. Fox 2000 hat sich bereits die Filmrechte gesichert.

 

Die Handlung

Handlungsort ist Orïsha. Das Land wird von zwei Völkern bewohnt, eines davon hat magische Kräfte und das andere nicht. Elf Jahre vor Beginn des Romans hat König Saran eine Möglichkeit gefunden, Magie "abzuschalten" und befohlen, die wehrlosen Maji abzuschlachten, da er und die nicht-magischen Kosidán sich von den Magiern bedroht fühlten. Die übrig gebliebenen Maji wurden fortan unterdrückt und wie Bürger zweiter Klasse behandelt.

Eines Tages läuft Zélie ein Mädchen über den Weg, das von Wachen verfolgt wird. Ihr Bruder und sie retten das Mädchen, die sich als Amari vorstellt. Amari ist die Tochter von König Saran und wurde verfolgt, weil sie einige Schriftstücke aus dem Palast entwendet hat, die das Schicksal der übrigen Maji für immer verändern könnten: In den Schriftrollen befindet sich das Geheimnis, wie die Magie in den Menschen wieder aufgeweckt werden kann.

Zélie, ihr Bruder und Amari flüchten zu einem heiligen Tempel der Maji, wo sie mehr darüber erfahren, wie sie die Magie retten und die Verbindung der Mahi mit den Göttern wieder herstellen können. Dazu sind drei Artefakte nötig und sie machen sich auf den Weg, diese zu finden. Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt: Zélie, Amari und Inan, der Bruder von Amari und mit der Verfolgung des Trios betraut.

Natürlich gibt es einige Komplikationen. Auf den Inhalt des Romans wollen wir an dieser Stelle aber nicht eingehen, da das ohne Spoiler nicht möglich ist. Die Reihe hat schon zahlreiche Fans gefunden und auch uns hat Band 1, Goldener Zorn absolut überzeugt. Für Fans von Harry Potter, Percy Jackson und Binti: Eine neue Fantasy-Reihe, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten!

 

 


Reihenfolge der Das Erbe von Orïsha-Reihe von Tomi Adeyemi:

  1. Children of Blood and Bone: Goldener Zorn
  2. Children of Virtue and Vengeance: Flammender Schatten

 


Das könnte Sie auch interessieren:

 

Kommentare

create
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

info