Tagebücher der Henker von Paris

Tagebücher der Henker von Paris
Die "Memoires des Sanson" sind angeblich vom letzten männlichen Spross der Sippe, dem...
Tagebücher der Henker von Paris
Henry Sanson
Die "Memoires des Sanson" sind angeblich vom letzten männlichen Spross der Sippe, dem Scharfrichter Henri-Clement Sanson, "geordnet, verfasst und veröffentlicht", lassen aber durch zahlreiche stilistische Brüche, kitschig-sentimentale Ein- und Ausfälle und manche Unglaubwürdigkeit erkennen, dass es sich bei diesen Aufzeichnungen um die - vermutlich lustbetonte - Anstrengung mehrerer früher Ghostwriter handelt, denen Henri-Clement das Familienarchiv und -museum zugänglich gemacht hat. Bei mancher Hinrichtung leidet der monarchistisch gesinnte Sanson - im doppelten Wortsinn "Henker des Königs" - Qualen, die sich in den folgenden Monaten fortsetzen: In der Blütezeit des Amtes exekutieren Sanson der Große, sein Sohn und seine Brüder einer Angabe zufolge in 502 Tagen 2632 Personen; zwischen dem 14. Juli 1789 und dem 21. Oktober 1796 werden an die 3000 Menschen in Paris hingerichtet (ab April 1792 durch die Guillotine). Vor dem Hintergrund der in der Revolution einschneidenden sozialen Veränderungen verkehrt sich die vom Scharfrichter anfangs begrüßte Rationalisierung im Geschäft der Hinrichtung zu einem Akt der Züchtigung, die den Scharfrichter selbst trifft. Im vorrevolutionären Frankreich hatte sich das Selbstbewusstsein des Scharfrichters auf die Verordnung von 1670 gestützt, die als Strafen "Tod, Folter unter Vorbehalt der Beweise, Galeere auf Zeit, Peitsche, öffentliche Abbitte, Verbannung" nennt. Als ausführendes Organ war der Scharfrichter an fast allen genannten Strafen beteiligt, allein verantwortlich aber bei allen Formen der Todesstrafe. Sanson rechnet aber auch mit der Schreckensherrschaft der französischen Revolution ab. Das Buch ersetzt weitgehend eine Geschichtsstunde.
3,99 €

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

Format:

Produktinformationen

Artikelnummer:
SW7022
Autor:
Henry Sanson
Verlag:
andersseitig.de
Seitenzahl:
1013
Veröffentlichung:
06.09.2016
ISBN:
9783961181032
Kunden kauften auch
Gesetzlose Zeit
Larry Lash Gesetzlose Zeit
Fatimas Flucht
Eva Völler Fatimas Flucht
Die Arachnoiden
Alfred Bekker Die Arachnoiden
Züricher Novellen
Gottfried Keller Züricher Novellen
Böse Geister um Mitternacht
Alfred Bekker Böse Geister um Mitternacht
Die Staaten der Erde
Isabella Ackerl Die Staaten der Erde
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Fatimas Flucht
Eva Völler Fatimas Flucht
Oscar Wilde: Essays
Oscar Wilde Oscar Wilde: Essays
Jazz
Herbert Hellhund Jazz
Run
Hamdy, Adam Run
Erfrischend anders
Yvette Estermann Erfrischend anders
Leonardo da Vinci
Ansgar Kretschmer Leonardo da Vinci
Alles mit links
Nadja Podbregar Alles mit links
Die Kartause von Parma
Stendhal Die Kartause von Parma
Doc Holliday 12 - Western
Frank Laramy Doc Holliday 12 - Western
Der Trotzkopf
Emmy von Rhoden Der Trotzkopf
Die Kartause von Parma
Stendhal Die Kartause von Parma
Die Staaten der Erde
Isabella Ackerl Die Staaten der Erde
Politik
Aristoteles Politik
Die Kartause von Parma
Stendhal Die Kartause von Parma
Ähnliche Artikel "Diverses"
Ähnliche Artikel "Architektur"
Ähnliche Artikel "Kunst & Bildbände"
Zuletzt angesehen