Abhandlung über die Empfindungen

Von John Locke ausgehend, entwickelte der Aufklärer Condillacs eine sensualistische Erkenntnistheorie. In Traité des systèmes (1749) unterscheidet er Zeichen, die mit dem Gegenstand zufällig zusammenhängen, natürliche Zeichen und künstliche oder bedingte Zeichen (Sprache und Schrift). Das Geheimnis der Erkenntnis besteht in der richtigen Anwendung dieser Zeichen. Durch die Zerlegung komplizierter Begriffe in ihre einfachsten Elemente vermeidet man Irrtümer. 1754 führt Condillac in Traité des sensations alle Funktionen der Seele (Gefühle, Wünsche, Willensakte) auf die ihnen zugrunde liegenden Empfindungen zurück.... alles anzeigen expand_more

Von John Locke ausgehend, entwickelte der Aufklärer Condillacs eine sensualistische Erkenntnistheorie. In Traité des systèmes (1749) unterscheidet er Zeichen, die mit dem Gegenstand zufällig zusammenhängen, natürliche Zeichen und künstliche oder bedingte Zeichen (Sprache und Schrift). Das Geheimnis der Erkenntnis besteht in der richtigen Anwendung dieser Zeichen. Durch die Zerlegung komplizierter Begriffe in ihre einfachsten Elemente vermeidet man Irrtümer. 1754 führt Condillac in Traité des sensations alle Funktionen der Seele (Gefühle, Wünsche, Willensakte) auf die ihnen zugrunde liegenden Empfindungen zurück.

Der Verstand sieht mehr als das Auge, schreibt Condillac. Die Empfindung selbst und die psychische Erfahrung wurden von ihm intellektualisiert.

Étienne Bonnot de Condillac war ein französischer Geistlicher (Abbé von Muréaux), Philosoph und Logiker im Zeitalter der Aufklärung.

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Abhandlung über die Empfindungen"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
1,99 €

  • SW7257

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe

Andere sahen sich auch an

info