Machen wir Frieden oder haben wir Krieg?

Machen wir Frieden oder haben wir Krieg?
Afghanistan - Geschichte von Wiederaufbau und Befriedung oder Beispiel des Scheiterns westlicher...
Machen wir Frieden oder haben wir Krieg?
Tom Koenigs
Afghanistan - Geschichte von Wiederaufbau und Befriedung oder Beispiel des Scheiterns westlicher Einmischung? Tom Koenigs' Aufzeichnungen als höchster UN-Vertreter in den entscheidenden Jahren erlauben einen bisher unbekannten - und ungeschönten - Blick hinter die Kulissen. Und sie sind eine stilistische Seltenheit: Frisch, witzig, fast literarisch und vollkommen unbefangen. Woche um Woche hält der Sondergesandte Tom Koenigs seine Erlebnisse und Erfahrungen in Afghanistan für sich und seine Freunde fest. Er erzählt von den komplizierten diplomatischen Beziehungen, von westlichen Botschaftern, denen das Hemd näher ist als die Hose, von der problematischen Rolle der Medien, von wilden Autofahrten und hoher Diplomatie im Wüstensandsturm, von seinem Besuch beim König und den Reisen nach New York zu Kofi Annan. Immer wieder beschreibt er das absurde Protokoll, den Prunk und Plunder, seltsame Konstanten trotz der offensichtlichen Zunahme von Gewalt, Bombenanschlägen und Selbstmordattentaten. Koenigs analysiert die Entwicklungen und stellt bald fest: Jeder getötete Taliban mobilisiert drei neue - wie das Gorgonenhaupt. Aber seine Gelassenheit beschützt der Alltag, sein Gesprächspartner Alberto, seine zwölf rumänischen Leibwächter und sein Gärtner, der die beiden Rosenstöcke im Garten pflegt, mit den sechs verschiedenen gepfropften Sorten. Da die Notizen ursprünglich nicht zur Veröffentlichung bestimmt waren, sind sie ganz "undiplomatisch" geschrieben und halten unfrisierte Gedanken nicht zurück. Sehr kritisch, oft selbstkritisch schildern sie die eigenen Schwächen genauso ungeschützt wie die Freude des Diplomaten, dem mit seinen manchmal unorthodoxen Methoden Erfolg beschieden ist, indem er die komplexen Machtmechanismen für seinen Auftrag nutzt: die Sicherheit der Bevölkerung wiederherzustellen und die Menschenrechte zu schützen.

Tom Koenigs, 1944 geboren, studierte in Berlin, arbeitete bei Opel in Rüsselsheim als Schweißer. Später wurde er Elektromechaniker, arbeitete als Buchhändler, Taxifahrer und Übersetzer in Frankfurt und ist seit 1983 Mitglied der Grünen, von 1989-1999 Dezernent für Umwelt, von 1993-1997 außerdem Stadtkämmerer in Frankfurt. 1999-2002 stellvertretender Sondergesandter der UN im Kosovo, 2002-2004 Leiter der UN-Mission in Guatemala, 2005 Menschenrechtsbeauftragter im Auswärtigen Amt, 2006 und 2007 Leiter der zivilen UN-Mission in Afghanistan. Seit 2009 im Bundestag, Vorsitzender des Menschenrechtsausschusses. Joscha Schmierer, 1942 in Stuttgart geboren, studierte Geschichte und Philosophie in Tübingen, Berlin und Heidelberg. In der 68er-Bewegung politisch aktiv, war er von 1983-99 Redakteur der Monatszeitschrift "Kommune". 1999 bis 2007 arbeitete er im Planungsstab des Auswärtigen Amtes. Er publiziert regelmäßig zu Fragen der internationalen Politik, u. a. den Zwischenruf zur Außenpolitik auf der Website der Heinrich-Böll-Stiftung.
14,99 €

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

Format:

Produktinformationen

Artikelnummer:
SW333978
Autor:
Tom Koenigs
Mit:
Joscha Schmierer
Wasserzeichen:
ja
Verlag:
Verlag Klaus Wagenbach
Seitenzahl:
272
Veröffentlichung:
20.09.2011
ISBN:
9783803141002
Ähnliche Artikel "Politik"
Ähnliche Artikel "Biographien"
Zuletzt angesehen