Perry Rhodan-Extra: Countdown

Die Terminale Kolonne TRAITOR schien die ultimative Bedrohung der gesamten Milchstraße zu sein. Sie stand für militärische Macht, der niemand etwas entgegensetzen konnte, für die emotionslose Vernichtung von Planeten. Aber vor allem stand sie für die Mächte des Chaos und die Gefahr einer Negasphäre. Aber die Terminale Kolonne zog ab, nachdem die Entstehung der Negasphäre verhindert worden war. Sie hinterließ eine zertrümmerte Milchstraße. Danach war eine ganze Galaxis aufzubauen, wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Planeten waren entvölkert und vernichtet worden. Die Wirtschaft lag danieder. Alles wurde anders.... alles anzeigen expand_more

Die Terminale Kolonne TRAITOR schien die ultimative Bedrohung der gesamten Milchstraße zu sein.



Sie stand für militärische Macht, der niemand etwas entgegensetzen konnte, für die emotionslose Vernichtung von Planeten. Aber vor allem stand sie für die Mächte des Chaos und die Gefahr einer Negasphäre.

Aber die Terminale Kolonne zog ab, nachdem die Entstehung der Negasphäre verhindert worden war. Sie hinterließ eine zertrümmerte Milchstraße.



Danach war eine ganze Galaxis aufzubauen, wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Planeten waren entvölkert und vernichtet worden. Die Wirtschaft lag danieder. Alles wurde anders.



Nur wenige wurden nicht verändert. Diese wenigen standen in der Gunst der Superintelligenz ES. Sie arbeiteten an vorderster Front, brachten all ihre Erfahrung in den Dienst an der Milchstraße ein. Einer von ihnen war Julian Tifflor ...



Seit Ende 2003 ist Alexander Huiskes als Außenlektor für die sprachliche und inhaltliche Überarbeitung der PERRY RHODAN-Romane verantwortlich. Darüber hinaus veröffentlicht Huiskes, hauptberuflich Gymnasiallehrer in Wiesbaden, die Rollenspiel-Abenteuer zur Serie und stieg im Jahr 2009 in die Riege der PERRY RHODAN-Autoren auf.



Der größten Science-Fiction-Serie der Welt ist der 1968 in Hessen geborene Alexander A. Huiskes seit seiner Jugend verbunden. Während der Schulzeit gehörten die "Silberbände" zu seiner Lieblingslektüre, und der Sprung zur Heftserie ließ nicht lange auf sich warten. Daneben interessierte er sich schon früh für die Welt der Rollenspiele. Beides blieben Themen, die ihn bis heute beschäftigen.



Huiskes studierte nach dem Abitur Deutsch, Geschichte, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften. Seit 1998 unterrichtet er an einem Gymnasium in Wiesbaden. Daneben profilierte er sich als Übersetzer und Lektor; auch als Autor trat er früh in Erscheinung: "Anfangs war es Entspannung, dann machte es süchtig", gesteht Huiskes heute humorvoll.



Seine journalistischen Beiträge zur phantastischen Literatur findet man in "Nautilus - Abenteuer und Phantastik"; lange Jahre gab er zudem die Rollenspiel-Zeitschrift "Gildenbrief" heraus. Zu dem Rollenspiel-System "Midgard" steuerte er zahlreiche Artikel, Abenteuer und Quellenbücher bei, ergänzt durch Kurzgeschichten und Romane. Zu seinen literarischen Publikationen zählen mehrere Kurzgeschichten in Anthologien sowie Romane zu dem Fantasy-Rollenspiel "Das Schwarze Auge".



2004 fanden die beiden Hobbys Rollenspiel und PERRY RHODAN zu einem klassischen Rollenspielsystem im Perryversum zusammen. Zusammen mit Rainer Nagel sowie der "Midgard"-Herausgeberin Elsa Franke und dem Verlag für Fantasy- und Science Fiction-Spiele (VFSF) rief Huiskes die "edition DORIFER" ins Leben. In dieser veröffentlichte er von 2004 bis 2011 diverse Bücher zum PERRY RHODAN-Rollenspiel.



Außerdem ist Huiskes als freier Mitarbeiter für die PERRY RHODAN-Redaktion tätig. In enger Absprache mit der Redaktion und den Autoren redigiert er die Heftromane der Erstauflage seit dem "Sternenozean"-Zyklus: Er glättet sprachliche Mängel und gleicht Unstimmigkeiten zwischen den einzelnen Abenteuern aus. Als Fortsetzungsserie muss bei PERRY RHODAN stets eine starke Kontinuität zwischen den Romanen herrschen, die bis in die Feinheiten von Beschreibungen und Dialogen geht.



"Ich sehe mich als Partner der Autoren und habe festgestellt, dass meine Wertschätzung ihrer Arbeit durch das Lektorat sogar noch gewachsen ist", formuliert der Lehrer und Lektor sein Credo. "Ein Romanlektorat soll nie als Fremdeinwirkung erkennbar sein, sondern die Arbeit des Autors und die Faszination des Romans stützen. Unser gemeinsames Ziel ist schließlich, dass die Leser sich auf einen gelungenen, spannenden Roman freuen können."



Im Sommer 2009 feierte Alexander Huiskes mit den Romanen "Zwischen 42 Welten" und "Sonnendämmerung" seinen Einstand als Autor der Reihe PERRY RHODAN-Action, für die er auch die Datenblätter verfasste. Zwei Jahre später folgte das PERRY RHODAN Extra 12 mit dem Titel "Countdown". 2012 schrieb Huiskes das Exposé für PERRY RHODAN-Extra 13, das unter dem Titel "Catomens Gesetze" erschien. Zuletzt verfasste er einen Roman für die Reihe PERRY RHODAN NEO, der als Band 21 unter dem Titel "Der Weltenspalter" in den Handel kam.

weniger anzeigen expand_less
Weiterführende Links zu "Perry Rhodan-Extra: Countdown"

Versandkostenfreie Lieferung! (eBook-Download)

Als Sofort-Download verfügbar

eBook
1,99 €

  • SW321535

Ein Blick ins Buch

Book2Look-Leseprobe
  • Artikelnummer SW321535
  • Autor find_in_page Alexander Huiskes
  • Autoreninformationen Seit Ende 2003 ist Alexander Huiskes als Außenlektor für die… open_in_new Mehr erfahren
  • Verlag find_in_page Perry Rhodan digital
  • Seitenzahl 64
  • Veröffentlichung 15.04.2011
  • ISBN 9783845332116

Andere kauften auch

Andere sahen sich auch an

info